Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 203 von 445  | Medien/Publizistik

Journalistenpreis der DGE

Gründungsjahr: 1953, Ort der Verleihung: Frankfurt/Main, Gesamtdotierung: 10.000 EUR

Journalistenpreis der DGE - Bereich Tages- und Wochenzeitungen
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Journalisten
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Landesweit
Datenbank-ID: 2184 / 660
Dotierung:
2.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)
Cornelia Beck
Postfach:  93 02 01
53175 BonnTEL.: (0228) 377 66 31
FAX: (0228) 377 67 86 31
beck [ät] dge.de
www.dge.de
Beschreibung
Honoriert wird mit dem Journalistenpreis der DGE ein Beitrag, der z. B. den Zielgruppen Wissen über Lebensmittel und vollwertige Ernährung nach den Richtlinien der DGE vermittelt, zu gesundheitsförderndem Essverhalten motiviert oder auf ein ernährungsrelevantes Thema/Problem aufmerksam macht.
 
Der Beitrag muss ziwschen dem 01.01. und 31.12. des Vorjahres veröffentlicht worden sein.
Einsendeschluss ist der 1. Februar des Jahres
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Beitrag im Original oder Kopie
Name u. Anschrift des Autors oder der Redaktion
Angaben zur Zielgruppe

Teilnahmebedingungen:
Jeder in deutsprachigen Tages- und Wochenzeitungen erschienene Beitrag kann vom Autor, von Kollegen oder auch von Lesern eingereicht werden. Unveröffentlichte Beiträge sind ausgeschlossen. Tagespolitische und Arbeiten aus Fachzeitschriften sowie Bücher werden nicht berücksichtigt
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE)

Spartenzuordnung
Medien/Publizistik > Journalismus Hauptsparte 
Medien/Publizistik > Fachjournalismus ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr