Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 11 von 915  | Bildende Kunst

Agricola-Preis der Stadt Glauchau für Kunst und Wissenschaft

Gründungsjahr: 1992, Ort der Verleihung: Glauchau

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: National
Datenbank-ID: 205 / 884
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Stadtverwaltung Glauchau / Museum und Kunstsammlung Schloß Hinterglauchau
Steffen Winkler

08371 Glauchau
TEL.: (03763) 29 31
FAX: (03763) 29 31
schlossmuseum [ät] glauchau.de
Stadtverwaltung Glauchau / Museum und Kunstsammlung Schloß Hinterglauchau
Steffen Winkler

08371 Glauchau
TEL.: (03763) 29 31
FAX: (03763) 29 31
Beschreibung
Der Preis ist benannt nach einem Sohn der Stadt Glauchau, Georgius Agricola. Die Beiträge der Preisträger werden in einem Katalog dokumentiert.
 
Zuletzt vergeben 2004 (?)
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.



Teilnahmebedingungen:
Die Thematik der einzureichenden Beiträge wird jeweils ausgeschrieben. Teilnahmebedingungen werden im Ausschreibungspapier fixiert und auf Anfrage an die oben genannte Adresse zugesandt. Wiederbewerbungen sind möglich.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen


Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Glauchau
Sparkasse Glauchau

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr