Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 465 von 664  | Bildende Kunst allgemein

Max-Lütze-Medaille

Gründungsjahr: 1976, Ort der Verleihung: Stuttgart

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Regional
Datenbank-ID: 1255 / 388
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, von Prof. Fritz Nuss entworfene Medaille, Öffentl. Veranstaltung

Familienverband Lütze e.V.
Diethelm Lütze
Korntaler Str. 23
70439 Stuttgart
TEL.: (0711) 80 14 96
FAX: (0711) 80 14 96
info [ät] luetze.de
Familienverband Lütze e.V.
Diethelm Lütze
Korntaler Str. 23
70439 Stuttgart
TEL.: (0711) 80 14 96
FAX: (0711) 80 14 96
Beschreibung
Die Medaille wurde zur Erinnerung an den Bauindustriellen und Kunstmäzen Regierungsbaumeister Dr.-Ing. E. H. Max Lütze (1889 - 1968) gestiftet, dem Begründer der Sammlung Lütze I - Kunst des deutschen Expressionismus, deren Hauptwerke sich heute in der Staatsgalerie Stuttgart befinden. Sie wird für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Bildenden Kunst verliehen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Mit der Medaille können Bildende Künstler/-innen der Bildenden Kunst ausgezeichnet werden. Voraussetzung dafür ist, dass der Auszuzeichnende seinen Wirkungsbereich in Süddeutschland, also dem Gebiet südlich der Main-Linie hat.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen

Zusammensetzung:
Kuratorium, das vom Vorstand des Familienverbandes Lütze e.V. jeweils für eine Amtsperiode von 6 Jahren berufen wird.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Familienverband Lütze e.V.

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr