Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 193 von 662  | Bildende Kunst allgemein

Goldrausch Künstlerinnenprojekt

Gründungsjahr: 1989, Ort der Verleihung: Berlin

Fördermaßnahme: Einzelbetreuung/Mentoring, 15 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs, Bildende Künstlerinnen
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Landesweit, Berlin
Datenbank-ID: 2962 / 4459
   
Verleihung: Termin:  www.goldrausch-kuenstlerinnen.de / Ausstellungseröffnung

Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT
Händelallee 1 (Pavillon)
10557 Berlin
TEL.: (030) 39 06 38 63
FAX: (030) 39 06 38 64
info [ät] goldrausch-kuenstlerinnen.de
www.goldrausch-kuenstlerinnen.de PREIS-WEBSEITE: www.goldrausch-kuenstlerinnen. ...
Goldrausch Künstlerinnenprojekt
Birgit Effinger, Hannah Kruse
Händelallee 1
10557 Berlin
TEL.: 030 - 39063863
FAX: 030 - 39063864
info [ät] goldrausch-kuenstlerinnen.dede
www.goldrausch-kuenstlerinnen.dede
PREIS-WEBSEITE:  www.goldrausch-kuenstlerinnen. ...
Beschreibung
Wie bringe ich meine Kunst in die Öffentlichkeit? Wie organisiere ich meine Arbeit als Künstlerin? Wie schaffe ich mir dauerhafte Netzwerke? Das Goldrausch Kuenstlerinnenprojekt ist ein Professionalisierungsprogramm fuer Bildende Kuenstlerinnen. Der einjährige Postgraduiertenkurs vermittelt Kenntnisse, die fuer eine selbständige kuenstlerische Tätigkeit erforderlich sind: Das Goldrausch Kuenstlerinnenprojekt bietet 15 Teilnehmerinnen Einblicke in die Produktionsmechanismen der Kunstwelt und eine Plattform zur Entwicklung individueller Vermittlungsstrategien.
Die Kuenstlerinnen, die in unterschiedlichen Medien arbeiten, eignen sich im Kursjahr berufsnotwendiges Spezialwissen an, fuehren Gespräche mit GaleristInnen und KuratorInnen, beschäftigen sich mit Öffentlichkeitsarbeit und Präsentationen. Parallel dazu konzipieren und erstellen sie ihre eigene Website und einen Einzelkatalog. Zum Abschluss zeigen die Kuenstlerinnen ihre Arbeiten in einer Gruppenausstellung. Wichtig ist die Einbettung des Programms in aktuelle kuenstlerische Debatten: Gäste diskutieren mit den Seminarteilnehmerinnen ihre Arbeit, FachreferentInnen vertiefen und vermitteln die fuer den Kurs erforderlichen multimedialen Grundkenntnisse.
 
Es können jährlich 15 Bildende Künstlerinnen aller Sparten an dem Professionalisierungsprogramm Goldrausch teilnehmen. Vorraussetzung ist der Abschluss der künstlerischen Ausbildung, bei Autodidaktinnen eine äquivalente Berufspraxis. Auswahlkriterien sind das hohe Niveau der künstlerischen Arbeit, und die sinnvolle Ergänzung der beruflichen Erfahrungen durch das Kursprogramm. Die Auswahl erfolgt über Mappenbewerbung (1. Runde) und Interviews (2. Runde).
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch,englisch

Bewerbungsunterlagen:
Für nähere Informationen zu den Bewerbungsunterlagen siehe: www.goldrausch-kuenstlerinnen.de

Teilnahmebedingungen:
Bildende Künstlerinnen aus allen Sparten sind zur Bewerbung eingeladen. Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Hochschul-/Akademieausbildung als Bildende Künstlerin oder eine vergleichbare Qualifikation, sowie erste Berufserfahrungen. Autodidaktinnen werden gebeten eine adäquate Berufspraxis darzustellen. Es besteht keine Altersbegrenzung. Die ausgewählten Kursteilnehmerinnen müssen einen Wohnsitz in Berlin nachweisen. Bei Zusage ist die kontinuierliche Teilnahme am Kursprogramm verbindlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Jährlich wechselnd: Eine Künstlerin, eine Kunstwissenschaftlerin, eine Kunsthistorikerin, sowie die Projektleiterinnen als Beisitzer.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Frauen

Erg. Förderer/Sponsoren:
Europäischer Sozialfonds (ESF)

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Allgemein/Spartenübergreifend > ohne Spartenschwerpunkt ---------- 
Bildende Kunst > Aktionskunst/Performance ---------- 
Bildende Kunst > Bildhauerei/Skulptur ---------- 
Bildende Kunst > Druckgrafik ---------- 
Bildende Kunst > Environment/Installation ---------- 
Bildende Kunst > Malerei ---------- 
Bildende Kunst > Video-/Medienkunst ---------- 
Bildende Kunst > Kunst im öffentlichen Raum ---------- 
Bildende Kunst > zeitgenössische Kunst ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr