Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 439 von 455  | Darstellende Kunst

Theatertreffen Berlin

Gründungsjahr: 1963/1964, Ort der Verleihung: Berlin

Theatertreffen Berlin - Förderpreis für neue Dramatik des Stückemarktes
Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Europa – alle Staaten
Datenbank-ID: 1608 / 4492
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Berliner Filmfestspiele GmbH - Theatertreffen
Schaperstraße 24
10719 Berlin
TEL.: (030) 25 48 92 33
FAX: (030) 25 48 92 93
theatertreffen [ät] berlinerfestspiele.de
PREIS-WEBSEITE: www.theatertreffen-berlin.de ...
Beschreibung
Jedes Jahr versammelt das bedeutendste deutsche Theaterfestival Theaterschaffende, Journalisten und Gäste aus der ganzen Welt in Berlin. Herzstück des Theatertreffens ist die Aufführung der zehn aus jeweils rund 400 Inszenierungen der Saison ausgewählten Stücke.
Das Festival, das sich als "Leistungsschau des deutschsprachigen Theaters" versteht, wird durch ein breites Rahmenprogramm aus Premierenpartys, Publikumsgesprächen, Workshops, namhaft besetzten Diskussionsrunden, Konzerten usw. ergänzt.
Der Stückemarkt beim Berliner Theatertreffens findet seit 1978 statt. Er soll "ein Marktplatz für Autoren, Verlagslektoren, Theatermacher, Kritiker und Zuschauer. Vor allem aber: ein Sprungbrett für noch unbekannte Dramatiker aus ganz Europa" sein. Ziel ist die Entdeckung neuer Stücke und die Förderung noch unbekannter Autoren

Siehe auch den THEATERPREIS BERLIN und den ALFRED-KERR-DARSTELLERPREIS, die im Rahmen des Theatertreffens vergeben werden sowie das THEATERTREFFEN DER JUGEND, das zeitgleich stattfindet.
 
Der Förderpreis für neue Dramatik des tt Stückemarktes ist mit 5.000 Euro dotiert. Seit 2007 ist an den Förderpreis für neue Dramatik die Uraufführung des Stückes am Maxim Gorki Theater Berlin gekoppelt.

Seit 2007 wird eines der ausgewählten Stücke von Deutschlandradio Kultur als Hörspiel produziert und gesendet. Während des Stückemarktes wird der ausgewählte Text des Vorjahres noch vor seiner Ursendung im Radio als Hörtheater präsentiert.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Dramatikerinnen und Dramatiker sowie Theaterverlage aus ganz Europa sind aufgerufen, neue, noch nicht aufgeführte Stücke in allen europäischen Sprachen einzusenden.
Genaue Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular unter: http://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/03_theatertreffen/tt11_stueckemarkt/tt11_stueckemarkt_anmeldung/stueckemarkt_Anmeldung.php
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2015: Till Briegleb (Hamburg), Barbara Burckhardt (Berlin), Wolfgang Huber-Lang (Wien), Peter Laudenbach (Berlin), Bernd Noack (Fürth), Stephan Reuter (Basel), Andreas Wilink (Düsseldorf) | 2011: Nurkan Erpulat (Regisseur, Berlin), Martin Heckmanns (Autor/Dramaturg, Berlin/Dresden), Jan Klata (Autor/Regisseur, Warschau), Iris Laufenberg (Leiterin Theatertreffen, Berlin), Barbara Mundel (Intendantin Theater Freiburg) 

Geförderte/Geehrte
  • Juri Sternburg
  • Claudia Grehn (für "Ernte")
  • Oliver Kluck (für "Das Prinzip Meese")
  • Klaas Tindemans (für "Bulger")
  • Maria Kilpi (für "Harmin Paikka ? plus null komma fünf windstill")
  • Thomas Freyer (für "Amoklauf mein Kinderspiel")
  • Oliver Schmaering (für "Seefahrerstück")
  • Laura Sintija Cerniauskaite (für "Lucy auf Eis")
  • Anja Hilling (für "Sterne")
  • David Lindemann (für "Koala Lumpur")

Finanzierung
Träger/Stifter:
Bundeszentrale für politische Bildung

Erg. Förderer/Sponsoren:
Heinz und Heide Dürr-Stiftung
Goethe-Institut

Weitere Beteiligte
Ergänzende/ideelle Partner: 3sat
Ergänzende/ideelle Partner: Energie Baden-Württemberg AG
Ergänzende/ideelle Partner: ZDFtheaterkanal
Ergänzende/ideelle Partner: Deutschlandradio Kultur
Ergänzende/ideelle Partner: nachtkritik.de
Ergänzende/ideelle Partner: Big Image Systems GmbH
Ergänzende/ideelle Partner: Bundeszentrale für politische Bildung
Ergänzende/ideelle Partner: Goethe-Institut
Ergänzende/ideelle Partner: Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia
Ergänzende/ideelle Partner: Deutscher Bühnenverein
Ergänzende/ideelle Partner: Berliner Zeitung
Spartenzuordnung
Literatur > Drama Hauptsparte 
Darstellende Kunst > Theater ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr