Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 52 von 452  | Darstellende Kunst

Bundeswettbewerb zur Förderung des Schauspielnachwuchses

Gründungsjahr: 1990, Ort der Verleihung: Hamburg, Gesamtdotierung: 20.000 EUR

Förderpreis für Schauspielstudierende der Bundesministerin für Bildung und Forschung - Ensemblepreise
Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Nachwuchs, Studierende, Schauspielstudierenden-Ensembles
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 615 / 3947
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Europäische Theaterakademie "Konrad Ekhof" GmbH
Thomas Vallentin
St.-Katharinenstift 8
18055 Rostock
TEL.: (0381) 510 81 05
FAX: (0381) 510 82 01
info [ät] theatertreffen.de
www.theatertreffen.com
Beschreibung
Vorrangige Ziele des Wettbewerbes sind: Hervorragende Ensemble- und Einzelleistungen einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, den Übergang des künstlerischen Bühnennachwuchses in die berufliche Praxis zu erleichtern, die Zusammenhänge von Berufsausbildung und Berufspraxis sichtbar zu machen und die Öffentlichkeit auf die Bedeutung einer qualifizierten künstlerischen Berufsausbildung für das Theater und damit auf dessen Aufgaben in einer demokratischen Gesellschaft aufmerksam zu machen.
 
Die Dotierung liegt in der Regel bei 3.000 oder 4.000 €.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Eingeladen werden alle deutschsprachigen Hochschulen mit Schauspielausbildung aus Österreich, der Schweiz und Deutschland. Teilnehmer des Wettbewerbes und damit Anwärter auf die Förderpreise können alle Studentinnen und Studenten der in der ständigen Konferenz der Schauspielausbildung vertretenen Ausbildungsstätten sein. Jede teilnehmende Ausbildungsstätte kann eine Produktion von Schauspielstudenten, die sich in einem höherem Semester befinden sollen, zum Wettbewerb vorschlagen. Die Ausbildungsstätten bestimmen eigenverantwortlich das interne Auswahlverfahren. In den Wettbewerb können Ensemble- und Soloproduktionen eingebracht werden.
Zu weiteren Teilnahmebedingungen siehe: http://www.theatertreffen.com/navigation/leitlinien.htm
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Die Jury besteht aus fünf Personen, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung auf Vorschlag der Ausbildungsstätten benennt. Die Jury soll sich zusammen-setzen u.a. aus dem Kreis der Schauspielerinnen, Schauspieler, Regisseurinnen, Regis-seure, Theaterleiterinnen, Theaterleiter, Theaterkritikerinnen oder Theaterkritiker. Aus-nahmsweise kann der Jury ein Mitglied einer Ausbildungsstätte angehören, vorausgesetzt, diese hat selber keinen Beitrag zum Wettbewerb angemeldet. Der Geschäftsführer der Europäischen Theaterakademie "Konrad Ekhof" GmbH Hamburg als Veranstalter schlägt den teilnehmenden Instituten eine Liste mit Jurymitgliedern vor. Diese Liste, die ggf. durch mehrheitlich gefaßte Änderungsvorschläge ergänzt wird, soll dem Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Benennung vorgeschlagen werden.

Finanzierung
Spartenzuordnung
Darstellende Kunst > Theater Hauptsparte 
Darstellende Kunst > schauspielerische Leistung ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr