Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 175 von 206  | Darstellende Kunst allgemein

proskenion Stiftung - Stipendien und Förderpreise

Gründungsjahr: 2006, Ort der Verleihung: Lingen

Jugendakademie für Darstellende Künste - Stipendien
Fördermaßnahme: Stipendium, 12 Vergaben
Zielgruppe: Nachwuchs, Studierende
Altersbeschränkung:  21 Jahre
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: National
Datenbank-ID: 20109 / 20166
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

proskenion Stiftung
Dr. Lars Göhmann
Fichtenweg 2
49808 Lingen
TEL.: 0591 9152664
FAX: 0591 9152665
mail [ät] proskenion.de
PREIS-WEBSEITE: www.proskenion.de ...
Beschreibung
Die proskenion Stiftung engagiert sich für die Nachwuchsförderung- und Begabtenförderung in den Darstellenden Künsten. Sie ist Trägerin der Jugendakademie für Darstellende Künste, realisiert Forschungsarbeiten zum Thema Nachwuchsförderung und vergibt den proskenion Nachwuchsförderpreis für Darstellende Künste an junge Bühnendarsteller in den Sparten Schauspiel, Gesang/Musiktheater und Tanz/Tanztheater sowie Weiterbildungsstipendien für die Teilnahme an mehrtägigen Seminaren, Workshops oder für Einzelunterricht.
 
Die Jugendakademie für Darstellende Künste ist das bundesweite Nachwuchsförderprogramm der proskenion Stiftung für Jugendliche von 16-21 Jahren.
Die Jugendakademie bietet Förderlehrgänge sowie einzelne Seminare (Masterclasses). Das Angebot ist speziell für Jugendliche konzipiert, die über umfangreiche Theatererfahrungen verfügen und sich qualifiziert weiterbilden möchten.
Ziel ist es, den Jugendlichen eine professionelle Schulung in Schauspiel, Tanz und Gesang anzubieten, die ihnen eine individuelle Überlegungen zum künstlerischen Werdegang bietet und zudem auf die Aufnahmeprüfungen an Schauspielschulen vorbereitet.

Die Dozenten der Jugendakademie sind ausgebildete Schauspieler, Sänger, Tänzer, Musiker, Regisseure, Choreografen oder Theaterwissenschaftler. Sie arbeiten u.a. am Deutschen Theater Berlin, Volksbühne Berlin, Schauspielhaus Basel, Salzburger Festspiele, Kölner Oper, Staatstheater Darmstadt, Schauspiel Frankfurt, Städtische Bühnen Münster, Bremer Shakespeare Company, Stage Entertainment. Als Künstler begleiten sie die künstlerischen Bildungsprozesse der Jugendlichen.

Die Seminare dauern jeweils 3 bis 8 Tage und finden an Wochenenden oder in den Schulferien statt.

Der Unterrichtsumfang der Seminare (Masterclasses) beträgt mindestens 24 Unterrichtsstunden.
Je Seminar (Masterclass) werden bis zu 12 Jugendliche aufgenommen.

Der Unterrichtsumfang bei den einjährigen Förderlehrgängen beträgt 150 Unterrichtsstunden (4 Seminare); bei den zweijährigen Förderlehrgängen 300 Unterrichtsstunden (8 Seminare).
Je Förderlehrgang werden bis zu 12 Jugendliche aufgenommen.
Stipendium
Dauer der Förderung: 8 Seminare in 2 Jahren
Monatlicher Betrag: keine Angabe
Eine Unterkunft wird gestellt.
Das Studium an der Jugendakademie wird finanziert über ein Teilstipendiums durch die proskenion Stiftung sowie einem finanziellen Eigenanteil.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Formlose postalische Bewerbung mit ausführlicher Begründung für die gewünschte Teilnahme, Überblick zur bisherigen Theaterarbeit sowie Lebenslauf (mit Foto), möglichst mit Videodokumentationen (Szenenausschnitte) oder Fotos beispielhafter Inszenierungen

Teilnahmebedingungen:
Förderlehrgänge können nur komplett belegt werden.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen

Zusammensetzung:
Die Vergabe erfolgt durch das Kuratorium der proskenion Stiftung.

Finanzierung
Träger/Stifter:
proskenion Stiftung

Spartenzuordnung
Darstellende Kunst > Darstellende Kunst allgemein Hauptsparte 
Darstellende Kunst > Inszenierung ---------- 
Darstellende Kunst > schauspielerische Leistung ---------- 
Darstellende Kunst > zeitgenössischer Tanz ---------- 
Darstellende Kunst > Musiktheater/Oper/Operette/Musical ---------- 
Darstellende Kunst > Choreografie ---------- 
Musik > Gesang ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr