Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 10 von 16  | Gold- und Silberschmiedekunst

Goldene Medaille für Goldschmiedekunst

Gründungsjahr: 1932, Ort der Verleihung: Hanau

Fördermaßnahme: undotierte Ehrung
Zielgruppe: Persönlichkeiten die sich um das Ansehen der Golds
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges, unregelmäßig
Reichweite: Regional
Datenbank-ID: 725 / 2694
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, eine Medaille, die vom Berliner Bildhauer Kurt Schumacher entworfen wurde., Öffentl. Veranstaltung

Geschäftsstelle der Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V., c/o Deutsches Goldschmiedehaus
Dr. Christianne Weber-Stöber
Altstädter Markt 6
63450 Hanau
TEL.: (06181) 25 65 56
FAX: (06181) 25 65 54
gfg-hanau [ät] t-online.de
www.gfg-hanau.de
Geschäftsstelle der Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V., c/o Deutsches Goldschmiedehaus
Dr. Christianne Weber-Stöber
Altstädter Markt 6
63450 Hanau
TEL.: (06181) 25 65 56
FAX: (06181) 25 65 54
gfg-hanau [ät] t-online.de
www.gfg-hanau.de
PREIS-WEBSEITE:  www.gfg-hanau.de ...
Beschreibung
Die Medaille wird in unregelmäßigen Zeitabständen "an Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die Förderung der Goldschmiedekunst im weitesten Sinne verdient gemacht haben", verliehen. Sie wurde 1933 erstmals vergeben, und zwar an den Mitbegründer und ersten Präsidenten der Gesellschaft, damals Generaldirektor der Staatlichen Museen Berlin, Geheimrat Prof. Dr. Wilhelm Waetzoldt.
Vgl. auch den GOLDENEN EHRENRING FÜR GOLDSCHMIEDEKUNST, den INTERNATIONALEN WETTBEWERB AUS GOLD UND SILBER, den FRIEDRICH BECKER PREIS und den FRIEDRICH WILHELM MÜLLER-WETTBERB der Gesellschaft für Goldschmiedekunst in dieser Sparte.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Sonstige

Zusammensetzung:
Präsidium der Gesellschaft für Goldschmiedekunst durch einstimmigen Beschluß.

Geförderte/Geehrte
  • Walther Behning (Frankfurt)
  • Hans Martin (Hanau, Oberbürgermeister a.D.)
  • Klaus Osthues (Münster)
  • Dr. Ulla Stöver (Hamburg)
  • Walter Scheel (Bundespräsident a.D.)
  • Paul Hartkopf (Düsseldorf)
  • Dr. Johann Brandenburg (Pforzheim, Oberbürgermeister a.D.)
  • Herbert Dröse (Hanau, Oberbürgermeister a.D.)
  • Prof. Dr. Theodor Heuss (Bundespräsident a.D.)
  • Paul Hindemith
  • Dr. Ing. h.c. Wilhelm Ohnesorge
  • Ferdinand Richard Wilm (Berlin)
  • Martin Heinrich Wilkens (Bremen)
  • Prof. Walter Otto Klein (Schwäbisch Gmünd)
  • Dr. h.c. Ludwig Roselius (Bremen)
  • Dr. h.c. Carel I. A. Begeer (Den Haag)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V.

Spartenzuordnung
Design/Gestaltung > Gold- und Silberschmiedekunst Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr