Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 625 von 751  | Film

Preise der Internationalen Filmfestspiele Berlin - Berlinale

Gründungsjahr: 1951, Ort der Verleihung: Berlin

Preise der Internationalen Filmfestspiele Berlin - Berlinale - Femina-Film-Preis
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Frauen
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 1430 / 5278
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: während des Max-Ophüls-Festival in Saarbrücken
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem

Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH
Frauke Greiner
Potsdamer Str. 5
10785 Berlin
TEL.: (030) 259 20 777
FAX: (030) 259 20 499
press [ät] berlinale.de
www.berlinale.de PREIS-WEBSEITE: www.berlinale.de/de/festival/p ...
Verband der Filmarbeiterinnen e.V.
Silvana Abbrescia-Rath
Niebuhrstr. 77
10629 Berlin
TEL.: 030/8837444
FAX: 030/8833737
vefi [ät] aol.com
Beschreibung
Im Zentrum der Hauptstadt Berlin bilden die Internationalen Filmfestspiele Berlin – bekannt als die "Berlinale" – eine Plattform im Dienst der Filmkunst und der Filmindustrie. Sie werden von den Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin veranstaltet und von der Bundesregierung (BKM) institutionell gefördert. Gemeinsam mit Cannes und Venedig zählt die Berlinale zu den weltweit wichtigsten europäischen Filmfestivals. Ihr Ziel ist es, eine bessere Zusammenarbeit und Verständigung zwischen den Kulturen zu fördern; dafür werden innovative und wertvolle Filme präsentiert und ausgezeichnet.
Neben den Goldenen und Silbernen Bären gibt es eine Reihe von weiteren, zum Teil dortierten Preisen, die von deutschen und internationalen Organisationen, Initiativen oder Unternehmen ausgelobt werden.
 
Der Femina-Film-Preis wird für eine hervorragende künstlerische Leistung einer Frau in einem Film vergeben und zwar in den Bereichen: Ausstattung, Kamera, Kostüme, Musik, Schnitt. Nur in begründeten Ausnahmefällen kann der Preis an eine Regisseurin, Drehbuchautorin oder Darstellerin verliehen werden. Ziel des Preises ist es, die Bedeutung der künstlerischen Arbeit der mitwirkenden Frauen für das Gesamtwerk eines Filmes hervorzuheben. Die Dotierung des Preises wechselt.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: keine Angabe 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:



Teilnahmebedingungen:
Bewertet werden Filme, die während des Max-Ophüls-Preis-Festivals in Saarbrücken gezeigt werden.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Verband der Filmarbeiterinnen e.V.

Spartenzuordnung
Film > Film allgemein Hauptsparte 
Film > Schnitt ---------- 
Film > Kamera ---------- 
Film > Szenenbild ---------- 
Film > Kostümbild ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr