Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 90 von 749  | Film

DEUTSCHER KAMERAPREIS

Gründungsjahr: 2002, Ort der Verleihung: Köln

Kamera3030 Web-Award
Fördermaßnahme: Online-Video
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: keine Angabe
Datenbank-ID: 432 / 1188
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Sachpreis, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Deutscher Kamerapreis Köln e.V.
Organisationsbüro
Kristina Diederichs
Hirschgässchen 1
50678 Köln
TEL.: +49 221 320 341 62
FAX: +49 221 320 107 17
info(at)deutscher-kamerapreis.de
www.deutscher-kamerapreis.de PREIS-WEBSEITE: www.deutscher-kamerapreis.de ...
Deutscher Kamerapreis e.V.
Kristiana Diederichs
Hirschgäßchen 1
60678 Köln
TEL.: +49 221 320 341 62
FAX: +49 221 320 107 17
info [ät] deutscher-kamerapreis.de
www.deutscher-kamerapreis.de
PREIS-WEBSEITE:  www.deutscher-kamerapreis.de ...
Beschreibung
Der Verein DEUTSCHER KAMERAPREIS Köln e. V. wurde im Dezember 2002 gegründet, seine Wurzeln reichen aber viel weiter zurück. Bereits in den späten 1970er Jahren entstand die Idee zu einem Preis, der die Leistung von Bildgestaltern angemessen würdigen und ihre Arbeiten in den Mittelpunkt rücken sollte. Die Rahmenbedingungen für einen solchen Wettbewerb entwickelte die Arbeitsgruppe "Kölner Kamerapreis", der unter anderem auch Vertreter der Stadt Köln, des Westdeutschen Rundfunks und des Zweiten Deutschen Fernsehens angehörten. Der KAMERAPREIS, wie er seinerzeit noch hieß, wurde 1982 erstmalig verliehen, damals noch alle 2 Jahre. Seit dem Jahr 2000 findet der Wettbewerb um den DEUTSCHEN KAMERAPREIS jährlich statt und kann im Jahr 2010 zum 20. Mal vergeben werden. In den fast 30 Jahren seiner Geschichte hat der DEUTSCHE KAMERAPREIS nicht nur entscheidend dazu beigetragen, den Stellenwert etablierter Bildgestalterinnen und Bildgestalter zu würdigen, sondern er honoriert von Anfang an besonders herausragende Nachwuchsleistungen mit Förderpreisen. Der DEUTSCHEN KAMERAPREIS ist heute die bedeutendste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum und zählt zu den renommiertesten Medienpreisen überhaupt.
 
Der kamera3030 Wettbewerb dient der Förderung der Bildgestaltung in Film, Fernsehen und Onlinemedien. Er soll die künstlerische visuelle Gestaltung eines Videoclips würdigen und damit als Ansporn für Nachwuchstalente dienen.

Vergeben wird ein 1. Preis als Sachpreis. Eine Auszahlung des Geldwertes ist nicht möglich.
Es besteht kein Anspruch auf die Vergabe des Preises. Sofern nach Auffassung des Kuratoriums keine preiswürdige Leistung eingereicht wird, muss keine Prämierung erfolgen.
Wenn mehrere Teilnehmer/innen für eine Produktion gleichberechtigt verantwortlich sind, wird dennoch nur ein Preis vergeben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
siehe www.kamera3030.de

Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt ist jeder ab 18 Jahren (darunter die Erziehungsberechtigten) mit einem Wohnsitz in Deutschland oder der Schweiz.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Mitglieder

Zusammensetzung:
Die Auswahl der Gewinner erfolgt in drei Stufen: Zunächst bestimmen die Besucher
des Internetportals mittels „Public-Voting“ die besten 30 Einreichungen.
Aus dieser Vorauswahl benennt das Kuratorium des DEUTSCHEN KAMERAPREISES
Köln e.V. drei Nominierungen.
Aus den Nominierungen wird der/die Preisträger/in durch das Kuratorium des
DEUTSCHEN KAMERAPREISES Köln e.V. ausgewählt.

Geförderte/Geehrte
  • Lukas Wanderer
  • Romek Watzlawik
1. Platz:
  • Sebastian Glowinski
2. Platz:
  • Jonas Görtz
3. Platz:
  • Marcel Gothow

Finanzierung
Träger/Stifter:
Deutscher Kamerapreis e.V. mit Sponsoren

Spartenzuordnung
Film > Kamera Hauptsparte 
Film > Film allgemein ---------- 
Film > Dokumentarfilm ---------- 
Film > Kurzfilm ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr