Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 61 von 749  | Film

Deutscher FernsehKrimi-Preis

Gründungsjahr: 2005, Ort der Verleihung: Wiesbaden

Deutscher FernsehKrimi-Preis - Publikumspreis
Fördermaßnahme: undotierte Ehrung
Zielgruppe: Krimi-Produktionen
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges
Reichweite: National
Datenbank-ID: 20118 / 20202
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: FernsehKrimi-Festival Wiesbaden
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung

Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden
FernsehKrimi-Festival
Schillerplatz 1-2
65185 Wiesbaden
TEL.: 0611-7789120
fernsehkrimifest [ät] wiesan.de
www.wiesbaden.de/fernsehkrimi-festival PREIS-WEBSEITE: www.wiesbaden.de/medien/dokume ...
Beschreibung
Im Rahmen des Wiesbadener FernsehKrimi-Festivals sollen jährlich "die besonderen Qualitäten und Entwicklungen... des erfolgreichsten Genres im deutschen Fernsehen" präsentiert werden. Dies geschieht insbesondere durch den "Deutschen FernsehKrimi-Preis", mit dem die Redaktion bzw. die Produktionsfirma für die beste Krimiproduktion des Jahres ausgezeichnet werden. Der Preis besteht aus einer Trophäe und 1.000 Liter "feinsten Wiesbadener Weins". Darüber hinaus entscheidet die Festivaljury über zwei Sonderpreise für "Herausragende Einzelleistungen" und eine Publikumsjury zeichnet den nach ihrer Ansicht besten Krimi des Jahres mit dem "Publikumspreis" aus.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Für die Auszeichnung kommen insbesondere die beim Festival eingereichten Produktionen in Frage.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Publikum

Zusammensetzung:
Publikunsjury des Wiesbadener Kuriers

Geförderte/Geehrte
  • ZDF-Arte ("Das letzte Schweigen" von Baran bo Odar und Jan Costin Wagner)
  • ZDF (Bella Block "Vorsehung" von Fabian Thaesler und Max Färberböck)
  • WDR (Tatort "Wolfsstunde" von Marc Blöbaum und Kilian Riedhof)
  • ZDF ("Mein Mörder kommt zurück" von Norbert Eberlein und Andreas Senn)
  • RBB (Polizeiruf 110 "Kleine Frau" von Stefan Rogall und Andreas Kleinert)
  • Hessischer Rundfunk (Tatort "Wo ist Max Gravert?" von Lars Kraume)
  • ZDF (Bella Block "Denn sie wissen nicht, was sie tun" von Richard Reitinger, André Georgi und Markus Imboden)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Landeshauptstadt Wiesbaden
Medienzentrum Wiesbaden

Erg. Förderer/Sponsoren:
Wiesbadener Kurier

Spartenzuordnung
Medien/Publizistik > Fernsehen Hauptsparte 
Film > Film-/Videoproduktionen ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr