Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 731 von 749  | Film

VIKTOR - Preise beim DOK.fest München

Gründungsjahr: 1985, Ort der Verleihung: München, Gesamtdotierung: 18.000 EUR

VIKTOR DOK.horizonte
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 20300 / 20560
Dotierung:
3.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

DOK.fest München
Filmadministration
Johanna von Websky
Dachauer Straße 114
80636 München
TEL.: +49 89 51 399 788
info [ät] dokfest-muenchen.de
www.dokfest-muenchen.de PREIS-WEBSEITE: www.dokfest-muenchen.de/Awards ...
Internationales Dokumentarfilmfestival München
Programmkoordination
Anne Thomé
Dachauer Str. 114
80636 München
TEL.: 089-89 06 37 43
thome [ät] dokfest-muenchen.de
Beschreibung
Beim Internationalen Dokumentarfilmfestival München - DOK.fest - wird der VIKTOR in drei Wettbewerbsreihen vergeben: Als VIKTOR Main Competition (DOK.international), für Filme aus dem deutschsprachigen Raum (DOK.deutsch) und für Filme aus Ländern im Umbruch, die sich Menschen und Themen jenseits der täglichen Berichterstattung widmen (DOK.horizonte). Darüber hinaus vergeben verschiedene Stifter beim DOK.fest weitere Preise mit spezieller Orientierung.
Das DOK.fest München hat sich innerhalb der letzten Jahre zu einem der größ­ten Do­kumen­tar­filmfestivals in Europa entwickelt. Jährlich im Mai präsentiert das Festival die in­ter­national interessantesten und neuesten Doku­men­tar­filme für zehn Tage auf der großen Leinwand. Das DOK.fest be­gleitet Filmogra­fien reno­m­mier­ter Filme­macherInnen, unterstützt Filme­ma­cher­In­nen aus so­ge­nan­nten „low produc­tion countries“, ar­bei­tet an einer mög­­­lichst gro­ßen Brei­ten­wir­kung für den künstlerischen Dokumen­tarfilm und sorgt für nach­haltige Ver­bin­dung­en zwi­schen Eta­blier­ten und Nach­wuchs.
 
Der Wettbewerb DOK.horizonte zeichnet Filme aus Ländern im Umbruch bzw. "mit instabilen Strukturen" aus, die sich Menschen und Themen jenseits der täglichen Berichterstattung widmen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch,englisch

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2016: Artchil Khetagouri (CinéDOC-Tbilisi International Documentary Film Festival), Marina May (Goethe Institut), Jean-Jacques Peretti (Sunny Lab, Sunny Side of the Doc) 

Geförderte/Geehrte
  • Maher Abi Samra (für A MAID FOR EACH, Norwegen/Libanon/Frankreich/Vereinigte Arabische Emirate 2016)
  • Joris Lachaise (für CE QU)
  • Charlie Petersmann (für CANTOS)
  • Mahdi Fleifel (für A WORLD NOT OURS – Großbritannien, Libanon, Vereinigte Arabische Emirate 2012)
  • Yu Guangyi (für BACHELOR MOUNTAIN – China 2011)
  • Jean de Certeau (für EL MOCITO – Chile 2010)
  • Marcela Said (für EL MOCITO – Chile 2010)
  • Eduardo de la Serna (für EL AMBULANTE)
  • Lucas Marcheggiano (für EL AMBULANTE)
  • Adriana Yurcovich (für EL AMBULANTE)
  • Sourav Sarangi (für BILAL, Indien 2008)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Internationales Dokumentarfilmfestival München e.V.

Erg. Förderer/Sponsoren:
Petra-Kelly-Stiftung

Spartenzuordnung
Film > Dokumentarfilm Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr