Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 287 von 749  | Film

Filmtheater-Programmpreis Rheinland-Pfalz und Kinderfilm-Programmpreis

Gründungsjahr: 1991, Ort der Verleihung: wechselnd, Gesamtdotierung: 52.000 EUR

Filmtheater-Programmpreis Rheinland-Pfalz
Fördermaßnahme: Sonstiges
Zielgruppe: Filmtheater
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Landesweit, Rheinland-Pfalz
Datenbank-ID: 2143 / 3389
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz
Kultur
Ariane Fellbachstein
Mittlere Bleiche 61
55116 Mainz
TEL.: (06131) 16 29 35
FAX: (06131) 16 41 51
ariane-fellbachstein [ät] mbwjk.rlp.de
www.kulturland.rlp.de
Ministerium für Kultur, Jugend, Familie und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz
Herr Brauksiepe
Mittlere Bleiche 61
55116 Mainz
TEL.: (06131) 16 28 27
FAX: (06131) 16 41 51
Beschreibung
Das Land Rheinland-Pfalz vergibt jährlich Preise für qualitätiv herausragende Filmtheater- und Kinderprogramme.
Antragsberechtigt sind Rheinland-pfälzische Kinos, die bei der Förderanstalt gemeldet sind und sich in nicht öffentlicher Trägerschaft befinden. Auch Kinobetriebe, die nur zeitlich befristete Filmkunst-Programmreihen zeigen, sind zugelassen.
Der eingereichte Spielplan für das zurückliegende Kalenderjahr muss lückenlos alle im jeweiligen Filmtheater vorgeführten Filme ohne Ausnahme angeben.
Antragsformular und Formblatt stehen auf der Homepage www.kulturland.rlp.de zum download bereit.
Über die Auszeichnungen des Filmtheater-Programmpreises und des Kinderfilm-Programmpreises entscheidet die für Kultur zuständige Ministerin/der für Kultur zuständige Minister auf Grund von Vorschlägen der Kinoprogrammpreis-Jury. Innerhalb des Rahmens der für die Prämierung zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel ist die Jury hinsichtlich der Anzahl und Höhe der Prämien nicht festgelegt. Die Preise und Prämien sollen für die weitere Verbesserung des Filmtheater-Programms verwendet werden.
Die Auszeichnungen und Prämien werden im Rahmen einer besonderen Veranstaltung in einem der prämierten Kinos verkündet.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Bewerben können sich rheinland-pfälzische Kinos, die bei der Filmförderanstalt gemeldet sind und sich nicht in öffentlicher Trägerschaft befinden. Auch Kinobetriebe, die nur zeitlich befristete Filmkunst-Programmreihen zeigen, sind zugelassen. Formblätter für die Auflistung des Filmtheater-Programms (bezogen auf das Ausschreibungsjahr) sowie Angaben zu den weiteren Auszeichnungskriterien sind beim Ministerium erhältlich.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Land Rheinland-Pfalz

Spartenzuordnung
Film > Kino Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr