Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 95 von 749  | Film

Deutscher Kurzfilmpreis

Gründungsjahr: 1956, Ort der Verleihung: Jährlich wechselnd am Standort einer der sieben deutschen Filmhochschulen., Gesamtdotierung: 275.000 EUR

Deutscher Kurzfilmpreis - Spielfilm mit einer Laufzeit bis 10 Minuten
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 1023 / 3473
Dotierung:
30.000 EUR
   
Verleihung: Termin:  November eines jeden Jahres
Weitere Aufwendungen: eine Preisstatutette in Gold LOLA, Öffentl. Veranstaltung

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
Filmreferat K 35
Sebastian Schmidt
Graurheindorfer Str. 198
53117 Bonn
TEL.: (0228) 99681-13672
FAX: (0228) 99681 5 13672
sebastian.schmidt [ät] bkm.bund.de
www.kulturstaatsministerin.de PREIS-WEBSEITE: www.deutscher-kurzfilmpreis.de ...
Beschreibung
Seit 2001 wird der Kurzfilmpreis in einer eigenen Veranstaltung verliehen, um ihm als eigenständige Kunstform eine größere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu verschaffen.

 
Die Auszeichnung geht an den besten der in dieser Sparte nominierten Filme. Die Nominierung wird jeweils mit einer Prämie von 15.000 € bedacht, die auf die Preissumme angerechnet wird.

Die Prämien werden an den Hersteller des Films zweckgebunden für die Herstellung eines neuen Films oder für eine Projektvorbereitung vergeben. Entsprechend sind die Gelder mit bestimmten Auflagen und Fristen versehen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Jury aus sachverständigen Persönlichkeiten

Mitglieder:
2011: Frank Becher, Kathrin Häger, Andrea Hohnen, Stefan Kornatz, Anke Lindenkamp | 2010: Frank Becher, Andrea Hohnen, Stefan Kornatz, Anke Lindenkamp, Rita Pawelski | 2009: Frank Becher, Andrea Hohnen, Stefan Kornatz, Anke Lindenkamp, Rita Pawelski | 2008: Frank Becher, Andrea Hohnen, Stefan Kornatz, Anke Lindenkamp, Rita Pawelski | 2007: Robin Mallick, Karl-Heinz, Schmid, Evelyn Schmidt, Werner Schneider-Quindeau | 2006: Robin Mallick, Karl-Heinz Schmid, Evelyn Schmidt, Werner Schneider-Quindeau, Arnold Vaatz 

Geförderte/Geehrte
  • Stephan Müller ("Und nun sehen Sie folgendes")
  • Erik Schmitt
  • Christos Dassios
  • Uli Grohs
  • Robert Nacken ("Underground Odyssey")
  • Till Kleinert ("Kokon")
  • Grzegorz Muskala ("Das Mädchen mit den gelben Strümpfen")
  • female - male
  • Zigarettenpause

Finanzierung
Träger/Stifter:
Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

Spartenzuordnung
Film > Kurzfilm Hauptsparte 
Film > Spielfilm ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr