Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 380 von 750  | Film

Internationales Film Festival Mannheim-Heidelberg

Gründungsjahr: 1952, Ort der Verleihung: Mannheim/Heidelberg

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Internationales Film Festival Mannheim-Heidelberg - Preis der FIPRESCI
Fördermaßnahme: undotierte Ehrung
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 1437 / 3881
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Internationales Film Festival Mannheim-Heidelberg
Dr. Michael Kötz
Collini-Center, Galerie
68159 Mannheim
TEL.: (0621) 10 29 43
FAX: (0621) 29 15 64
ifmh [ät] mannheim-festival.com
www.mannheim-filmfestival.com PREIS-WEBSEITE: www.iffmh.de ...
Beschreibung
Das Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg findet gemeinsam in den beiden Städten Mannheim und Heidelberg statt. Das Festival ist konsequent auf hochtalentierte Newcomer aus der ganzen Welt spezialisiert - auf Filme mit einer persönlichen Handschrift.
Das Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg präsentiert diese Newcomer als echte Premieren, präsentiert seine Auswahl über 200 Journalisten, 60.000 Zuschauern und sorgt für eine virulente Atmosphäre für die Künstler!
 
Die FIPRESCI-Preise sind Filmpreise, die von der internationalen Filmkritiker- und Filmjournalisten-Vereinigung FIPRESCI vergeben werden.

Die Fédération Internationale de la Presse Cinématographique (abgekürzt: FIPRESCI) ist die internationale Vereinigung von Filmkritikern und Filmjournalisten. Ihre satzungsgemäße Aufgabe besteht darin, die Filmkultur zu fördern und weiterzuentwickeln sowie die beruflichen Interessen ihrer Mitglieder zu vertreten. Insbesondere bedeutet dies unter anderem, sich für die Freiheit und die ethischen Standards des Filmjournalismus einzusetzen.

Die FIPRESCI ist am 6. Juni 1930 in Brüssel auf Initiative belgischer und französischer Filmkritiker gegründet worden.

Im Rahmen einer Reihe von internationalen Filmfestivals werden spezielle FIPRESCI-Kritikerpreise vergeben. Darüber hinaus vergibt die FIPRESCI einmal jährlich einen Grand Prix für den Film des Jahres, den Europäischen Filmkritikerpreis sowie Auszeichnungen in weiteren Sparten.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch,englisch



Teilnahmebedingungen:
Zugelassen sind alle Genres.
Berücksichtigt werden nur Filme von Newcomern, also von Regisseuren, die international weitestgehend noch unbekannt sind .

Voraussetzung dafür, dass der Film in den internationalen Wettbewerb und die internationalen Entdeckungen aufgenommen wird, ist, dass er bei keinem der folgenden Festivals bisher gezeigt wurde:
- Cannes (Internationaler Wettbewerb, Quinzaine des Réalisateurs, Un Certain Regard, Semaine de la Critique)
- Venedig (Internationaler Wettbewerb)
- San Sebastian (Hauptwettbewerb)
- Locarno (Internationaler Wettbewerb)

sowie in keinem deutschen Festival.

Alle weiteren Teilnahmebedingungen werden jeweils auf der Website des Festivals veröffentlicht.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Der Preis wird von der FIPRESCI Jury vergeben.

Geförderte/Geehrte
  • Árni Ólafur Ásgeirsson (Blódbönd)
  • Lionel Baier (Comme des voleurs)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Europäische Union (EU) - MEDIA Programm
Auswärtiges Amt (AA)
Land Baden-Württemberg
Stadt Heidelberg
Stadt Mannheim
Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

Spartenzuordnung
Film > Film allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr