Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 327 von 750  | Film

goEast - Festival des mittel- und osteuropäischen Films

Gründungsjahr: 2001, Ort der Verleihung: Wiesbaden, Gesamtdotierung: 244.000 EUR

goEast - Festival des mittel- und osteuropäischen Films: Preis der Internationalen Filmkritik (FIPRESCI-Preis)
Fördermaßnahme: undotierte Ehrung
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 2774 / 4094
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung
Das Festival findet jeweils im April statt. Ergänzt wird das Programm mit Publikums-diskussionen und einem wissenschaftlichen Symposium.

Deutsches Filminstitut – DIF e.V.
goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt/Main
TEL.: (0611) 236 843 10
FAX: (0611) 236 843 49
info [ät] filmfestival-goEast.de
www.deutsches-filminstitut.de PREIS-WEBSEITE: www.filmfestival-goEast.de ...
Beschreibung
Das Filmfestival wurde vom Deutschen Filminstitut mit der Absicht gegründet, die Filme und damit auch die Kultur der östlichen Nachbarländer Deutschlands einem größeren Publikum vorzustellen.
goEast verseht sich als ein Dialogforum zwischen Ost und West, das gegenseitige Kennenlernen, das Gespräch und die Reflexion stehen im Zentrum des Festivals. Wichtige und viel diskutierte Themen sind dabei vor allem die rasanten Veränderungen in Mittel- und Osteuropa und die europäische Identität.
 
Die Fédération Internationale de la Presse Cinématographique (abgekürzt: FIPRESCI) ist die internationale Vereinigung von Filmkritikern und Filmjournalisten. Ihre satzungsgemäße Aufgabe besteht darin, die Filmkultur zu fördern und weiterzuentwickeln sowie die beruflichen Interessen ihrer Mitglieder zu vertreten. Insbesondere bedeutet dies unter anderem, sich für die Freiheit und die ethischen Standards des Filmjournalismus einzusetzen.

Die FIPRESCI ist am 6. Juni 1930 in Brüssel auf Initiative belgischer und französischer Filmkritiker gegründet worden und setzt sich aus Filmkritiker- und Filmjournalisten-Verbänden der einzelnen Länder zusammen.

Im Rahmen einer Reihe von internationalen Filmfestivals werden spezielle FIPRESCI-Kritikerpreise vergeben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen

Zusammensetzung:
FIPRESCI-Jury

Mitglieder:
2011: Thomas Rothschild (Deutschland), Dr. Mateusz Werner (Polen), Prof. Alexander Yanakiev (Bulgarien) 

Geförderte/Geehrte
  • Alexey Balabanov

Finanzierung
Träger/Stifter:
FIPRESCI - Fédération Internationale de la Presse Cinématographique

Spartenzuordnung
Film > Film allgemein Hauptsparte 
Film > Dokumentarfilm ---------- 
Film > Kino ---------- 
Film > Spielfilm ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr