Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 212 von 749  | Film

Filmförderpreis für Koproduktionen

Gründungsjahr: , Ort der Verleihung: Wiesbaden

Filmförderpreis für Koproduktionen der Robert Bosch Stiftung
Fördermaßnahme: Hauptpreis, 3 Vergaben
Zielgruppe: Nachwuchs, Studierende, Deutschland, Ost- und Südosteuropa
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 3071 / 5154
Dotierung:
70.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung
Verliehen im Rahmen des "goEast Festival des mittel- und osteuropäisch Films".

Robert Bosch Stiftung GmbH
Frank Albers

70184 Stuttgart
TEL.: (0711) 46 08 451
FAX: (0711) 460 84 10 94
frank.albers [ät] bosch-stiftung.de
www.bosch-stiftung.de PREIS-WEBSEITE: filmfoerderpreis.bosch-stiftun ...
Beschreibung
Mit dem Filmförderpreis für Koproduktionen unterstützt die Robert Bosch Stiftung drei Koproduktionsteams, in denen ost- und südosteuropäische sowie deutsche Nachwuchsfilmemacher zusammenarbeiten. Der Filmförderpreis ermöglicht jungen Filmemachern der Fachrichtungen Produktion, Regie, Kamera und Drehbuch im jeweils anderen Land neue Arbeitsweisen und Stile kennen zu lernen.
 
Der Filmförderpreis bietet deutschen Nachwuchsfilmemachern der Fachrichtungen Produktion, Regie, Kamera und Drehbuch die Möglichkeit, ein gemeinsames Filmprojekt mit Nachwuchsfilmemachern aus Ost- und Südosteuropa zu realisieren.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Bewerbungsunterlagen:
Die Bewerbungsmodalitäten sind auf der Homepage des Preises einzusehen.

Teilnahmebedingungen:
Bewerben können sich Nachwuchsfilmemacher und Studenten im Hauptstudiums an Film- und Medienhochschulen. Eine Bewerbung ist nur als Team möglich. In den Teams müssen die Fachrichtungen Produktion, Kamera, Regie, Drehbuch müssen vertreten sein, Musik und Schnitt ist. Bei der Herstellung des Filmes soll sowohl in Deutschland als auch im Partnerland produziert werden. Im Vordergrund steht dabei der Austausch zwischen den Kulturen. Nur der Produzent des Projekts ist antragsberechtigt.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Robert Bosch Stiftung

Weitere Beteiligte
Ergänzende/ideelle Partner: Filmförderung Baden-Württemberg
Ergänzende/ideelle Partner: arte
Ergänzende/ideelle Partner: Deutsches Filminstitut - DIF
Spartenzuordnung
Film > Film allgemein Hauptsparte 
Film > Dokumentarfilm ---------- 
Film > Drehbuch ---------- 
Film > Film-/Videoproduktionen ---------- 
Film > Kurzfilm ---------- 
Film > Regie ---------- 
Film > Trick-/Animationsfilm (digital) ---------- 
Film > Kamera ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr