Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 8 von 9  | Schnitt

vdw award

Gründungsjahr: 2002, Ort der Verleihung: Frankfurt

vdw award - Kategorie Schnitt
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 2909 / 4657
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Trophäe: Hatto

Verband deutscher Werbefilmproduzenten e. V. (VDW)
vdw award Büro
Marktstraße 10
60388 Frankfurt/Main
TEL.: (06109) 37 65 80
FAX: (06109) 37 65 81
kontakt [ät] vdw-award.de
www.werbefilmproduzenten.de PREIS-WEBSEITE: www.vdw-award.de ...
Beschreibung
Die Auszeichnung will die künstlerische Qualität außergewöhnlicher Werbefilmproduktionen honorieren und die Menschen, die an der Erstellung eines Filmes beteiligt sind, in den Vordergrund rücken. Mit der Verleihung von Preisen in 15 Kategorien werden der beste nationale, studentische und internationale Werbefilm ebenso gewürdigt wie die Autoren, Regisseure, Kameraleute, Stylisten oder Darsteller.
Zu Ehren und Gedenken des vdw awards Erfinders Hatto Kurtenbach, der sein ganzes Leben dem Werbefilm verschrieben hatte, sind die Trophäen des vdw awards nach ihm benannt, sie tragen den Namen „Hatto“.
 
Der vdw award in der Kategorie Schnitt ist ein "Hatto" für eine mehr als überzeugende Editionsleistung. Die gewürdigten Schnittfolgen und Framings sollen exzellent sein und den Werbefilm zu einem "künstlerischen Highlight" machen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.



Teilnahmebedingungen:
Für nähere Informationen zu Bewerbungsunterlagen, Teilnahmebedinungen und Teilnahmegebühren siehe:
www.vdw-award.de/current/de/
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Verband deutscher Werbefilmproduzenten e. V. (VDW)

Spartenzuordnung
Medien/Publizistik > Public Relations/Marketing Hauptsparte 
Film > Schnitt ---------- 
Bild

Das Europäische Übersetzer-Kollegium in Straelen (EÜK) vergibt, neben verschiedenen Aufenthaltsstipendien, in Zusammenarbeit mit der Kunststiftung NRW den am besten dotierten Übersetzerpreis in Deutschland. Am 13. Oktober 2013 wurde das EÜK selbst mit dem Kulturpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet. Regina Wyrwoll hat mit Claus Sprick, dem Präsidenten des EÜK, in Straelen gesprochen. mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr