Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 9 von 17  | Literaturwissenschaft

Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay

Gründungsjahr: 1964, Ort der Verleihung: Darmstadt, Gesamtdotierung: 12.500 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 911 / 101
Dotierung:
20.000 EUR
   
Verleihung: Termin:  Im Rahmen der Herbsttagung der Akademie in Darmstadt
Rahmenveranstaltung: Die Verleihung erfolgt jährlich im Rahmen der Herbsttagung der Akademie
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung e.V.
Alexandraweg 23
64287 Darmstadt
TEL.: (06151) 409 20
FAX: (06151) 40 92 99
sekretariat [ät] deutscheakademie.de
www.deutscheakademie.de PREIS-WEBSEITE: www.deutscheakademie.de/preise ...
Beschreibung
Der Preis wurde 1964 gleichzeitig mit dem SIGMUND-FREUD-PREIS gestiftet. Wie dieser wird er zur Förderung einzelner Gattungen (in diesem Fall Kritik und Essay) verliehen. Er trägt den Namen Johann Heinrich Mercks (1741-1791), eines Verfassers wichtiger Kritiken und Essays.

Siehe auch den GEORG-BÜCHNER-PREIS, den JOHANN-HEINRICH-VOß-PREIS der Akademie in dieser Sparte, sowie den FRIEDRICH-GUNDOLF-PREIS und die JOHANN-HEINRICH-MERCK-EHRUNG.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen

Zusammensetzung:
Entscheidungsgremium ist das Erweiterte Präsidium der Deutschen Akademie. Die Amtszeit beträgt 3 Jahre.

Mitglieder:
2011: Klaus Reichert, Ilma Rakusa, Heinrich Detering, Peter Hamm, Peter Eisenberg, Wilhelm Genazino, Joachim Kalka, Gustav Seibt, Werner Spies, Per Ohrgaard 

Geförderte/Geehrte
  • Carolin Emcke
  • Wolfram Schütte
  • Günter de Bruyn
  • Karl-Markus Gauß
  • Harald Hartung
  • Lothar Müller
  • Günther Rühle
  • Eduard Beaucamp
  • Hans Keilson
  • Anita Albus
  • Klaus Theweleit
  • Volker Klotz
  • Friedrich Dieckmann

Finanzierung
Träger/Stifter:
Merck KGaA

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Literatur > Essay ---------- 
Literatur > Literaturwissenschaft ---------- 
Bild

Das Europäische Übersetzer-Kollegium in Straelen (EÜK) vergibt, neben verschiedenen Aufenthaltsstipendien, in Zusammenarbeit mit der Kunststiftung NRW den am besten dotierten Übersetzerpreis in Deutschland. Am 13. Oktober 2013 wurde das EÜK selbst mit dem Kulturpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet. Regina Wyrwoll hat mit Claus Sprick, dem Präsidenten des EÜK, in Straelen gesprochen. mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr