Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 205 von 959  | Medien/Publizistik

Deutscher PR-Preis

Gründungsjahr: 1970, Ort der Verleihung:

Fördermaßnahme: Hauptpreis, 20 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 2828 / 4263
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V.
Berufsverband Öffentlichkeitsarbeit
Unter den Eichen 128
12203 Berlin
TEL.: (030) 80 40 97 33
FAX: (030) 80 40 97 34
info [ät] dprg.de
www.dprg.de
Beschreibung
Seit 1970 vergibt die Deutsche Gesellschaft Public Relations e.V. DPRG jährlich einen Preis für besondere Leistungen in der PR. Er gilt als die höchste Auszeichnung in diesem Berufsstand. Seit 2002 wird der "Deutsche PR-Preis" gemeinsam mit dem F.A.Z.-Institut ausgeschrieben.
Mit ihm werden exzellent umgesetzte PR-Konzepte und strategisch angelegte Kommunikationsprozesse prämiert sowie vorbildliche Public Relations von Unternehmen, Institutionen, Organisationen, der öffentlichen Hand und deren Beratern und Agenturen ausgezeichnet.
Die Konzeption des Deutschen PR-Preises will der zunehmenden Bedeutung von Kommunikation als Managementaufgabe und der Wertschöpfung von Kommunikation in den Unternehmen Rechnung tragen.
 
Die 20 PR-Preise werden in folgenden Kategorien vergeben: "Change Communication"; "Issues- und Reputationsmanagement"; "Corporate Social Responsibility"; "Wertschöpfung durch Kommunikation"; "Interne Kommunikation / Mitarbeiterkommunikation"; "Finanzkommunikation / Investor Relations"; "Public Affairs, Lobbying"; " Vertriebsunterstützende PR-Arbeit"; "PR-Arbeit für kleine und mittelständische Unternehmen"; "PR-Arbeit öffentlicher Einrichtungen"; "PR-Arbeit im Non-Profit-Bereich"; "PR-Arbeit von Einzelberatern und Kleinagenturen"; "Gesundheit"; " Technologie"; "Business-to-Business"; "Online-Relations"; "Corporate Publishing / Einzelpublikationen"; "Mitarbeiterzeitschriften"; "Sponsoring" und "Events".
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Bewerbungsunterlagen:
Die Teilnahme kostet für eine Kategorie 175 Euro (Mitglieder der DPRG) bzw. 375 Euro (Nicht-Mitglieder).
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Die Jury besteht aus verschiedenen Vertretern der Bereiche Wissenschaft, Wirtschaft und Agenturwesen.

Finanzierung
Träger/Stifter:
F.A.Z.-Institut für Management-, Markt- und Medieninformationen GmbH
Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) - Berufsverband Öffentlichkeitsarbeit

Spartenzuordnung
Medien/Publizistik > Public Relations/Marketing Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr