Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 39 von 957  | Medien/Publizistik

Axel-Springer-Preis für junge Journalisten

Gründungsjahr: 1991, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 54.000 EUR

Axel-Springer-Preis für junge Journalisten - Kategorie Hörfunk
Fördermaßnahme: Förderpreis, 3 Vergaben
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  33 Jahre
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 280 / 4959
Dotierung:
12.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung
Vergeben werden ein 1. Preis, Dotierung 6.000 Euro, ein 2. Preis, Dotierung 4.000 Euro und ein 3. Preis, Dotierung 2.000 Euro.

Axel Springer Akademie
Axel-Springer-Preis
Gesine Leidicke
Axel-Springer-Str. 65
10888 Berlin
TEL.: (030) 2591 - 78805
FAX: (030) 2591 - 78806
aspreis [ät] axel-springer-akademie.de
www.axel-springer-preis.de PREIS-WEBSEITE: http://www.axel-springer-preis ...
Beschreibung
Die Axel Springer AG und die Erben des Verlagsgründers haben den Preis 1991 gestiftet, um talentierte junge Journalisten zu fördern. Seitdem wird er jedes Jahr Anfang Mai vergeben, rund um den Geburtstag Axel Springers. Die Ausschreibung läuft ab Oktober jeden Jahres bis Anfang Januar des Folgejahres. Nachwuchsjournalisten, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ihres Wettbewerbsbeitrages nicht älter als 33 Jahre waren können Bewerbungen in den Kategorien Print, Fernsehen, Hörfunk und Internet einreichen.
Vgl. auch den gleichzeitig verliehenen AXEL-SPRINGER-EHRENPREIS.
 
In dieser Kategorie können Beiträge und Sendungen von 1’30 bis zu 45 Minuten Länge eingereicht werden. Alle journalistischen Genres sind erlaubt: Reportagen, Features, Magazin-Beiträge sowie besondere Reporter-Leistungen, die im Vorjahr erstmals von einem deutschsprachigen Sender ausgestrahlt wurden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Beiträge können von Einzelpersonen, Verlagen, Rundfunk- und Fernsehanstalten, Produktionsgesellschaften, Content Providern und vergleichbaren Institutionen vorgelegt werden, wenn der/die Urheber/in des eingereichten Beitrages mit der Teilnahme am Axel-Springer-Preis für junge Journalisten einverstanden ist/sind. Es besteht die Möglichkeit, sich mit je einem Beitrag in mehreren Kategorien beziehungsweise Rubriken zu bewerben. Ehemalige Preisträger dürfen sich jedoch nicht noch einmal in der gleichen Kategorie/Rubrik an der Ausschreibung beteiligen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Jury bestehend aus renommierten Journalisten und Medienexperten.

Mitglieder:
2012: Aneta Adamek (RBB, Radio FRITZ - Sprecherin der Jury), Werner Dieste (MDR), Tina Hüttl (Freie Autorin), Kristian Kopp (BIGFM), Mercedes Riederer (BR), Dr. Willi Steul (DEUTSCHLANDRADIO), Ina Tenz (RADIO FFN), Valerie Weber (ANTENNE BAYERN), Dietmar Wischmeyer (Autor); EHRENMITGLIEDER: Prof. Axel Buchholz, Gerda Hollunder, Jurgen Köster, Elke Schneiderbanger, Carmen Thomas 

Geförderte/Geehrte
1. Preis für "Irgendwie immer noch eins" SWR2:
  • Felicitas Reichold
  • Nadine Dietrich (für "Eichhörnchens permanente Revolte", Deutschlandfunk 3. Preis)
1. Preis für "Der Bürgermeistermacher", Deutschlandradio Kultur:
  • Tina Hüttl
2. Preis für "Unfallkreuze - Die Seele scheint an diesen Ort gebunden", WDR 5:
  • Carolin Courts

Finanzierung
Träger/Stifter:
Axel Springer Verlag AG

Spartenzuordnung
Medien/Publizistik > Hörfunk Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr