Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 264 von 843  | Musik

Friedlandpreis der Heimkehrer

Gründungsjahr: 1960, Ort der Verleihung: Bonn

Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich,
Reichweite: National
Datenbank-ID: 663 / 1759
Dotierung:
1.534 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, eisernen Plakette in hölzerner Kassette, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

VdH, Hauptgeschäftsstelle, Kulturabteilung
Heinz Christian Möhlmann
Konstantinstr. 17
53179 Bonn
TEL.: (0228) 95 71 40
VdH, Hauptgeschäftsstelle, Kulturabteilung
Heinz Christian Möhlmann
Konstantinstr. 17
53179 Bonn
TEL.: (0228) 95 71 40
Beschreibung
"Der Friedlandpreis wird für ein künstlerisches oder wissenschaftliches Werk verliehen, das aus dem Erlebnis und den Erfahrungen der Gefangenschaft, Unfreiheit oder Heimkehr entstand oder die daraus gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse im Sinne des geistigen Erbes der Kriegsgeneration für die Gegenwart und Zukunft fruchtbar macht. Das auszuzeichnende Werk kann sowohl aus den Gebieten der Literatur, der Bildenden und Darstellenden Kunst und der Musik als auch aus den Bereichen von Wissenschaft und Forschung ausgewählt werden."
 
"Der Friedlandpreis wird für ein künstlerisches oder wissenschaftliches Werk verliehen, das aus dem Erlebnis und den Erfahrungen der Gefangenschaft, Unfreiheit oder Heimkehr entstand oder die daraus gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse im Sinne des geistigen Erbes der Kriegsgeneration für die Gegenwart und Zukunft fruchtbar macht. Das auszuzeichnende Werk kann sowohl aus den Gebieten der Literatur, der Bildenden und Darstellenden Kunst und der Musik als auch aus den Bereichen von Wissenschaft und Forschung ausgewählt werden."
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch,englisch



Teilnahmebedingungen:
"Die Verleihung des Friedlandpreises soll in der Regel an Personen, gleich welcher Nationalität, erfolgen, die selbst ehemals Kriegsgefangene gewesen sind. Jedoch können auch solche Personen für ihr Werk ausgezeichnet werden, die nicht Kriegsgefangene gewesen sind, deren Werk aber die Bedingungen der Zielsetzung erfüllt. Ist die zur Verleihung vorgeschlagene Person ein ehemaliger Kriegsgefangener, so muss dessen untadeliges Verhalten in der Gefangenschaft neben der künstlerischen Qualität des Werkes Voraussetzung für die Verleihung sein. Entsprechendes gilt für die ehemaligen politischen Gefangenen.''
Wer wählt aus?
Vergabe durch: 

Zusammensetzung:
Eine von Fall zu Fall für jeweils zwei Jahre eingesetzte fünfköpfige Jury (drei Mitglieder des VdH, die die fachliche Voraussetzung für die Beurteilung künstlerischer Werke besitzen und selbst Gefangene gewesen sind, ein Präsidialratsmitglied und der Kulturreferent des VdH).

Finanzierung
Träger/Stifter:
Verband der Heimkehrer, Kriegsgefangenen und Vermisstenangehörigen Deutschlands e.V. (VdH)

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein ---------- 
Darstellende Kunst > Darstellende Kunst allgemein ---------- 
Literatur > Literatur allgemein ---------- 
Musik > Musik allgemein ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr