Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 147 von 843  | Musik

Deutscher Musikinstrumentenfonds in der Deutschen Stiftung Musikleben

Gründungsjahr: 1993, Ort der Verleihung: Hamburg

Fördermaßnahme: Materialkosten/(Arbeits-)Instrumente
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  28 Jahre
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 440 / 2619
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: im 1. Quartal des Jahres
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung

Deutsche Stiftung Musikleben
Stubbenhuk 7
20459 Hamburg
TEL.: (040) 37 03 53 90
FAX: (040) 37 03 58 43
dsm [ät] dsm-hamburg.de
www.deutsche-stiftung-musikleben.de
Deutsche Stiftung Musikleben
Geschäftsführende Vorsitzende Irene Schulte-Hillen
Herrengraben 3
20459 Hamburg
TEL.: (040) 37 67 71 50
FAX: (040) 37 67 71 51
dsm [ät] dsm-hamburg.de
Beschreibung
Im 1993 gemeinsam mit dem Bundesministerium des Innern ins Leben gerufenen Deutsche Musikinstrumentenfonds verwaltet die Stiftung rund 130 wertvolle alte und historische Streichinstrumente. Die Instrumente werden von privaten Mäzenen oder Unternehmen treuhändlerisch eingelagert bzw. geschenkt, oder stammen aus dem Besitz der Bundesrepublik Deutschland bzw. Stiftungsbesitz. Über einen jährlichen Wettbewerb werden neu ausgeschriebene Instrumente (oder solche, deren Leihfrist abgelaufen ist) aufgrund der Beurteilung einer Fachjury an hochbegabte Nachwuchsstreicher oder -streicherinnen vergeben.
 
Die Musiker erhalten die Instrumente zunächst für ein Jahr, können die Leihfrist aber theoretisch mit jedem neuen erfolgreichen Vorspiel bis zum 30. Lebensjahr verlängern bzw. sich ein noch besseres Instrument erspielen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Einzureichen sind ein künstlerischer Lebenslauf, Hinweise auf anstehende Konzerte und Wettbewerbsteilnahmen sowie das Vorspielprogramm.

Teilnahmebedingungen:
Der Bewerber sollte seinen Lebensmittelpunkt in Deutschland haben und Wettbewerbserfolge nachweisen können, z.B.:
- einen 1. Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie Violine/Viola/Violoncello Solo oder
- einen Preis in einem renommierten nationalen oder internationalen Wettbewerb.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2000: Thomas Brandis, Alfred Lipka, Claus Kanngiesser, Gustav Rivinius 

Finanzierung
Träger/Stifter:
Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL)
Kulturstiftung der Länder (KSL)
Stadt Bonn
Deutsche Stiftung Musikleben
Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

Spartenzuordnung
Musik > Musik allgemein Hauptsparte 
Musik > instrumental: Streichinstrumente ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr