Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 711 von 843  | Musik

Projektförderung E-Musik und Klangkunst

Gründungsjahr: 1990, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 40.300 EUR

Ensembleförderung im Bereich der Neuen Musik
Fördermaßnahme: Projektförderung
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Regional, Berlin
Datenbank-ID: 637 / 3068
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur Berlin
Brigitta Razlag
Brunnenstr. 188-190
10119 Berlin
TEL.: (030) 90 22 87 13
FAX: (030) 90 22 84 57
brigitta.razlag [ät] kultur.berlin.de
www.berlin.de
Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten
Projekte und Stipendien
Brigitta Razlag
Brunnenstr. 188-190
10119 Berlin
TEL.: (030) 90 228 - 713
FAX: (030) 90 228 - 457
brigitta.razlag [ät] kultur.berlin.de
www.berlin.de
PREIS-WEBSEITE:  www.berlin.de ...
Beschreibung
Ziel ist die Förderung von Projektvorhaben im Bereich der ernsten Musik und der Klangkunst. Gefördert werden zeitlich begrenzte musikalische Vorhaben sowie Probephasen zur Einstudierung eines Programmes im Rahmen einer Projektkonzeption.
 
Es werden nicht konkrete Konzerte, sondern Strukturmaßnahmen gefördert. Beispiele: Werbemaßnahmen (Hompepage/zweisprachig, Infobroschüren); Personalausgaben Management, Reisekosten z.B. für Management-Aktivitäten; Instrumentenkauf oder Umbau von Instrumenten; Kosten für Probenräume. Es stehen insgesamt ca. 50.000 Euro zur Verfügung.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Gefördert werden in sich abgeschlossene und neue noch nicht realisierte Projekte des Bereiches E-Musik ("Neue" und "Alte" Musik). Szenische Projekte als auch Chormusikprojekte werden nicht gefördert.
Die Höhe der finanziellen Gesamtzuwendung ist nicht festgeschrieben und projektabhängig.
Die Bewerber: Künstler und/oder Ensembles müssen zum einen in Berlin ansässig und tätig sein, zum anderen ihre Projekte in Berlin realisieren.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Die Jury besteht aus 3 Personen. Die Jury wird nach der Auswahlsitzung bekannt gegeben.

Mitglieder:
2009: Matthias Osterwold, Ingrid Beirer, Rainer Pöllmann. Die Jury wechselt jährlich. 

Finanzierung
Erg. Förderer/Sponsoren:
Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten

Spartenzuordnung
Musik > Musik allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr