Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 56 von 824  | Musik

Berliner Kompositionsaufträge - Berliner Stipendien für zeitgenössische Musik

Gründungsjahr: 1991, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 40.000 EUR

Fördermaßnahme: Projektförderung
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Landesweit, Berlin
Datenbank-ID: 996 / 3089
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Brigitta Razlag
Brunnenstr. 188-190
10119 Berlin
TEL.: (030) 90 22 87 13
FAX: (030) 90 22 84 57
brigitta.razlag [ät] kultur.berlin.de
www.kultur.berlin.de PREIS-WEBSEITE: http://www.berlin.de/sen/kultu ...
Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten
Projekte und Stipendien
Brigitta Razlag
Brunnenstr. 188-190
10119 Berlin
TEL.: (030) 90 228 - 713
FAX: (030) 90 228 - 457
brigitta.razlag [ät] kultur.berlin.de
www.kultur.berlin.de
PREIS-WEBSEITE:  www.kultur.berlin.de ...
Beschreibung
Die Senatskanzlei vergibt zur Förderung der zeitgenössischen Musik in Berlin im Rahmen der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel die Berliner Kompositionsaufträge. Die Berliner Kompositionsaufträge sollen die integrative Arbeit der im Bereich der zeitgenössischen Musik tätigen Komponistinnen/Komponisten sowie Kammerensembles, Solistinnen und Solisten fördern und dazu beitragen, künstlerische Ideen im Sinne eines work in progress zu verwirklichen. 2011 wurden 40.000 Euro, in 2012 35.800 Euro bereitgestellt.
 
Der Höchstförderungsbetrag pro Kompositionsauftrag wird nur in begründeten Fällen 5.000,00 € übersteigen können.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Sowohl die Komponist(inn)en als auch die Ensembles müssen im Bereich der E-Musik angesiedelt sein und ihren Arbeitsschwerpunkt in Berlin haben.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Die Jury besteht aus 3 Personen. Die Jury wird nach der Auswahlsitzung bekannt gegeben und wechselt jährlich.

Mitglieder:
2012: Eun-Hwa Cho, Björn Gottstein, Prof. Hanspeter Kyburz | 2011: Dr. Juliana Hodkinson, Dr. Ulrike Liedtke, Stephan Winkler | 2010: Dr. Elena Mendoza-López, Dr. Ulrike Liedtke, Prof. Daniel Ott | 2007: Elke Moltrecht, Dr. Winrich Hopp, Matthias Osterwold 

Geförderte/Geehrte
  • Peter Ablinger
  • Johannes Boris Borowski
  • Maria de la Luz Romero Garrido
  • Torsten Herrmann
  • Thomas Meadowcroft
  • Tom Rojo Poller
  • Iris ter Schiphorst
  • Stefan Streich
  • Matthias Bauer
  • Sascha Janko Dragicevic
  • Sebastian Elikowski-Winkler
  • Evan Gardner
  • Sarah Nemtsov
  • Marianthi Papalexandri-Alexandri
  • Jakub Sarwas
  • Ignaz Schick
  • Mark Barden
  • Il-Ryun Chung
  • Ralf Hoyer
  • Genoel v. Lilienstern
  • Makiko Nishikaze
  • Petros Ovsepyan
  • Tom Rojo Poller
  • Helmut Zapf
  • Il-Ryun Chung
  • Tiziano Manca
  • Tom Rojo Poller
  • Kirsten Reese
  • Oliver Schneller
  • Pei-Yu Shi

Finanzierung
Träger/Stifter:
Land Berlin

Spartenzuordnung
Musik > Komposition Hauptsparte 
Musik > Neue/Zeitgenössische Musik ---------- 
Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder, im Gespräch mit Regina Wyrwoll mehr


Bild

Zum Plan einer europäischen Datenbank für trans-nationale Auszeichnungen / The plan of a European Database for trans-national awards, bursaries, competitions mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr