Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 125 von 843  | Musik

Deutscher Chorwettbewerb (DCW)

Gründungsjahr: 1980, Ort der Verleihung: Bonn

Deutscher Chorwettbewerb
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Amateure, Kinder-, Jugend-, Erwachsenenchöre
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 4 Jahre
Reichweite: National
Datenbank-ID: 424 / 3502
Dotierung:
6.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung
Eine kostenlose Unterkunft und günstige Verpflegung wird den Chören zur Verfügung gestellt. Die Fahrtkosten werden nicht erstattet.

Deutscher Musikrat
Deutscher Chorwettbewerb
Helmut Schubach
Weberstr. 59
53113 Bonn
TEL.: (0228) 209 11 50
FAX: (0228) 209 12 50
chorwettbewerb [ät] musikrat.de
www.musikrat.de PREIS-WEBSEITE: www.musikrat.de/dcw ...
Beschreibung
Der Deutsche Chorwettbewerb versteht sich als Forum für die Chorkunst in Deutschland. Als zentrale, bundesweite Fördermaßnahme für Chormusik findet er im Wechsel mit dem DEUTSCHEN ORCHESTERWETTBEWERB statt. Durch den Wettbewerb wird Laienchören die Gelegenheit geboten, ihre künstlerische Leistung zu präsentieren und zu vergleichen. In diesem Rahmen wird durch die Mitwirkung internationaler Chorfachleute der Austausch über Grenzen hinweg ermöglicht. Die Wettbewerbsveranstaltungen sind öffentlich, der Eintritt für das interessierte Publikum ist frei. Am 7. DCW 2006 in Kiel nahmen z.B. rund 100 Chöre mit insgesamt rund 4.000 Sängerinnen und Sängern teil, beim 8. DCW in Dortmund waren es rund 5.000 Sängerinnen und Sänger.

Neben Preisen und Sonderpreisen für die musikalische Leistung der Chöre werden auch Werke junger Komponisten prämiert, Chorleiterstipendien vergeben, ein Plakatwettbewerb für die Veranstaltung ausgeschrieben sowie Tondokumentationen der Auftritte erstellt. Darüber hinaus können Chorleiter an im Folgejahr stattfindenden Fortbildungsseminaren teilnehmen, um die Nachhaltigkeit der Förderung zu erhöhen.
Weitere Auszeichnungen und Erhungen sind möglich: So wurde für die Veranstaltung des Deutschen Chorwettbewerbs in Kiel 2006 in Zusammenarbeit mit der Muthesius Kunsthochschule vorab ein Wettbewerb für ein Plakat ausgeschrieben, mit dem der Deutsche Chorwettbewerb bundesweit beworben wurde.
 
Es werden folgende Kategorien ausgeschrieben: Erwachsenenchöre: Gemischte Chöre, Frauenchöre, Männerchöre; Jugendchöre: Gemischte Chöre, Mädchenchöre; Knabenchöre; Kinderchöre sowie "Jazz-vokal et cetera". Für alle Chöre werden je drei Wahlpflichtwerke vorgegeben. Weitere Werke können unter Beachtung der Vortragsdauer frei gewählt werden. Zur Vorbereitung erstellt der Auslober jeweils eine Auswahl von passenden Werken für jede Kategorie, die auf der Website abgerufen werden kann.

Eine Teilung bzw. Mehrfachvergabe von Preisen und eine Veränderung der Preissummen steht im Ermessen von Jury und Beirat. 1. Preis: 3.000 Euro, 2. Preis 2.000 Euro, 3. Preis 1.000 Euro.
Die Leistungen aller Teilnehmerchöre werden mit Prädikaten von "mit hervorragendem Erfolg teilgenommen" bis "teilgenommen" versehen. Für das Erreichen bestimmter Prädikate können Förderprämien vergeben werden.

Ausführliche Informationen zur Ausschreibung, den Preisträgern und der Zusammensetzung der jeweiligen Vergabegremien finden sich auf der Website des Deutschen Musikrats.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind alle Chöre, die ihren Sitz und ihr Tätigkeitsfeld in der Bundesrepublik Deutschland haben und seit einigen Jahren kontinuierlich arbeiten. Jüngere Chöre können auf besonderen Antrag zugelassen werden. Zugelassen sind nur Chöre, die aus mindestens 16 Personen bzw. in der Kategorie "Jazz-vokal et cetera" aus mindestens 12 Personen bestehen und deren Mitglieder ausschließlich Laiensänger/-innen sind.

Interessierte Chöre müssen sich vorher bei einem Landeswettberb, der in der Regel im Vorjahr statt findet, qualifizieren. Anschließend werden Sie von den Landesmusikräten für die Teilnahme am Bundeswettbewerb angemeldet. Pro Kategorie und Bundesland kann ein Chor zum Wettbewerb gemeldet werden. Darüber hinaus kann jeder Landesmusikrat die Zulassung weiterer, ihm besonders geeignet erscheinender Chöre unter Angabe einer Reihenfolge beantragen. Liegen in einer Kategorie nicht aus allen Bundesländern Meldungen vor, kann der Beirat für die freien Plätze Optionschöre zulassen.

Es wird eine nach Kategorien gestaffelte Gebühr für die Teilnahme am Bundeswettbewerb erhoben.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Die Jury jeder Kategorie besteht aus mindestens fünf Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen des deutschen und internationalen Chorwesens.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

Weitere Beteiligte
Veranstalter: Deutscher Musikrat (DMR)
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der BRD (ARD)
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände (ADC)
Veranstalter: Fachverband Deutscher Berufschorleiter (FDB)
Veranstalter: Verband deutscher Musikschulen (VdM)
Veranstalter: Verband Deutscher Schulmusiker (VDS)
Veranstalter: Deutsche Orchestervereinigung (DOV)
Veranstalter: Jeunesses Musicales Deutschland e.V. (JMD)
Spartenzuordnung
Musik > Chor Hauptsparte 
Musik > Musik allgemein ---------- 
Musik > Jazz ---------- 
Musik > Klassik ---------- 
Musik > Volksmusik ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr