Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 44 von 698  | Weitere (u.a. Politische Kultur)

Barbara Künkelin-Preis

Gründungsjahr: 1983, Ort der Verleihung: Schorndorf, Gesamtdotierung: 5.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Frauen
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Landesweit
Datenbank-ID: 289 / 108
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Stiftung Barbara-Künkelin-Preis
Marktplatz 1
73614 Schorndorf
TEL.: (07181) 60 21 65
FAX: (07181) 60 21 60
stadtinfo [ät] schorndorf.de
www.schorndorf.de PREIS-WEBSEITE: www.kuenkelinpreis.de ...
Heimatverein Schorndorf e.V. und Stadt Schorndorf, Sekretariat Barbara-Künkelin-Stiftung
Dr. Melanie Grawe
Fuchshofweg 11
73614 Schorndorf
TEL.: (07181) 729 20
Beschreibung
Der Barbara-Künkelin-Preis trägt den Namen der Anführerin der 'Schorndorfer Weiber', Anna Barbara Walch-Künkelin, geborene Agricola, aus Leutkirch. Barbara Künkelins und die von ihr angeführten Frauen hatten die Übergabe Schorndorfs an die Franzosen im Verlauf des Pfälzischen Erbfolgekrieges 1688 erfolgreich verhindert. Die sich um diese Tat rankende Legendenbildung sieht in der Hauptsache ab von den persönlichen Motiven und der Gesamtpersönlichkeit der Barbara Künkelin, die man sich "weniger als Degen schwingende Heroin, sondern vielmehr als eine - für ihre Zeit - emanzipierte, sozial engagierte und tätig-fromme Frau zu denken hat. Davon legt beispielsweise eine von ihr hinterlassene Studienstiftung für unbemittelte Theologiestudenten oder die von ihr gestiftete Abendmahlskanne in der Schorndorfer Stadtkirche Zeugnis ab." Bei der Würdigung ihres geschichtlichen Handelns ist zu berücksichtigen, dass die historische Barbara Künkelin als Frau des amtierenden Bürgermeisters Johann Heinrich Walch zwar am politischen Wissen, sozialen Gewissen und den persönlichen Verbindungen ihres Mannes teilhatte, nicht aber an dessen Amtsautorität. Diese dürfte sie durch ihre bürgerschaftliche Selbsthilfe vielmehr herausgefordert haben. Die Verleihung des Barbara-Künkelin-Preises richtet sich dementsprechend an einen Kreis von Frauen und Frauengruppen, die zum Wohle der Bürgerschaft im Sinne Barbara Künkelins vorbildlich und erfolgreich tätig wurden, ohne ihr Ansehen einem von ihnen oder ihrem Mann bekleideten Amte zu verdanken. Die mit der Preisverleihung beabsichtigte Würdigung solcher Vorbildwirkung dient neben dem Andenken Barbara Künkelins zugleich der Achtung der Frau in der Bürgerschaft der Stadt Schorndorf. "Ihren Namen trägt sie mit dem der Namensgeberin in jeweils neuer, zeitgemäßer Deutung ins Land hinaus.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Vorschläge für die Verleihung des Preises sind nach der Ausschreibung beim Sekretariat einzureichen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2008: 12 Damen, darunter die Vorsitzende des Landesfrauenrates Baden-Württemberg, Frau Marion von Wartenberg. 

Geförderte/Geehrte
  • Serap Cileli

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stiftung Barbara Künkelin-Preis
Dipl. Ing. Fritz Abele

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > politische Kultur Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr