Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 376 von 698  | Weitere (u.a. Politische Kultur)

Karl-Jaspers-Preis

Gründungsjahr: 1983, Ort der Verleihung: Heidelberg, Gesamtdotierung: 5.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 3 Jahre
Reichweite: International
Datenbank-ID: 960 / 13
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
TEL.: (06221) 54 23 10
FAX: (06221) 54 23 17
presse [ät] rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de
Ruprecht-Karls-Universität
Prof. Dr. Jürgen Siebke
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
TEL.: (06221) 54 23 15
Beschreibung
Der Preis ist dem Andenken des bis 1948 an der Universität Heidelberg lehrenden Philosophen Karl Jaspers gewidmet und wurde anlässlich des 100. Geburtstags seines Namensgebers gestiftet.
Der Preis wird für ein wissenschaftliches Werk von internationalem Rang verliehen. Dieses Werk soll von philosophischem Geist getragen sein. Seine wissenschaftliche Bedeutung soll die Grenzen einer geisteswissenschaftlichen oder psychiatrischen Fachdisziplin zugunsten einer interdisziplinären Verständigung überschreiten.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Die Auswahlkommission für den Karl-Jaspers-Preis bilden der Rektor der Universität (Vorsitz), zwei Persönlichkeiten, die vom Gemeinderat der Stadt zu wählen sind, ein Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, ein Vertreter der in Heidelberg ansässigen Max-Planck-Institute, der Rektor der Hochschule für jüdische Studien, der Vorsitzende der Karl Jaspers-Stiftung Basel.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Heidelberg
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Geisteswissenschaften Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr