Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 189 von 698  | Weitere (u.a. Politische Kultur)

Europäischer Bürgerrechtspreis der Sinti und Roma

Gründungsjahr: 2007, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 15.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Verdiente Persönlichkeiten
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Europa – alle Staaten
Datenbank-ID: 20028 / 20034
Dotierung:
15.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung

Zentralrat Deutscher Sinti und Roma
Romani Rose
Bremeneckgasse 2
69117 Heidelberg
TEL.: 06221-981101
FAX: 06221-981190
zentralrat [ät] sintiundroma.de
PREIS-WEBSEITE: http://www.buergerrechtspreis. ...
Beschreibung
Der Europäische Bürgerrechtspreis der Sinti und Roma wurde 2007 mit Unterstützung der Manfred-Lautenschläger-Stiftung vom Zentralrat und dem Dokumentations- und Kulturzentrum deutscher Sinti und Roma zum 10-jährigen Jubiläum des Zentrums ins Leben gerufen. Seit Ziel ist es, die oft schwierige Lage der Sinti und Roma vor allem in den ost- und südosteuropäischen Ländern zu verbessern. Der Preis soll deshalb ein Signal an politisch Verantwortliche, Medien und gesellschaftliche Gruppen sein, gegen Vorurteile und jede Form der Ausgrenzung vorzugehen. Die Preisträger können aus jedem europäischen Land kommen.
 
Aus der Gründungserklärung: Ausgezeichnet werden Einzelpersonen, Gruppen oder Institutionen vorrangig aus
der Mehrheitsbevölkerung, die sich in vorbildlicher Weise für die Durchsetzung der Bürgerrechte als ein Teil der Menschenrechte für Sinti und Roma eingesetzt haben.
Dazu zählen auch politische Einflussnahme und öffentliches Eintreten gegen diskriminierende Praktiken und Beiträge in den Medien, bei Veranstaltungen und anderen Gelegenheiten, die sich für die Respektierung der Minderheit als gleich geachteter Teil der Gesellschaft verwenden oder sich gegen Formen von Benachteiligung und Stigmatisierung zur Wehr setzen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2008: Romani Rose, Manfred Lautenschläger, Maud de Boer-Buquicchio, Erwin Teufel, Laszlo Teleki, Roman Kwiatkowski, Zoni Weisz 

Geförderte/Geehrte
  • Wladislaw Bartoszewski

Finanzierung
Träger/Stifter:
Manfred-Lautenschläger-Stiftung

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > interkulturelle Verständigung Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr