Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 162 von 698  | Weitere (u.a. Politische Kultur)

Eichendorff-Medaille

Gründungsjahr: 1974, Ort der Verleihung: Regensburg

Fördermaßnahme: undotierte Ehrung
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: International
Datenbank-ID: 118 / 2528
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Eichendorf-Medaille

Eichendorff-Gesellschaft e.V. c/o Universität Regensburg
Institut für Germanistik
Prof. Dr. Ursula Regener

93040 Regensburg
TEL.: (0941) 943 34 53
FAX: (0941) 943 49 60
ursula.regener [ät] sprachlit.uni-regensburg.de
www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/phil_Fak_IV/Germanistik/ndl1/Eichendorff
Eichendorff-Gesellschaft
Prof. Dr. Ursula Regener
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg
TEL.: 0941/943-3454
FAX: 0941/943-4960
ursula.regener [ät] sprachlit.uni-regensburg.de
Beschreibung

 
Anlässlich ihrer Kongresse verleiht die Gesellschaft seit 1974 die Eichendorff-Medaille an Germanisten, Publizisten und Schriftsteller, die sich in ihrem Schaffen wissenschaftlich, kritisch oder kreativ mit Eichendorffs Leben und Werk auseinandergesetzt haben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: keine Angabe 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
jeweiliger Vorstand der Eichendorff-gesesllchaft

Finanzierung
Träger/Stifter:
Eichendorff-Gesellschaft e.V.

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Geisteswissenschaften Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr