Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 87 von 698  | Weitere (u.a. Politische Kultur)

Carl-von-Ossietzky-Medaille

Gründungsjahr: 1962, Ort der Verleihung: Berlin

Fördermaßnahme: undotierte Ehrung
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 1812 / 2912
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Medaille

Internationale Liga für Menschenrechte
Oldenburger Straße 33
10555 Berlin
TEL.: (030) 396 21 22
FAX: (030) 396 21 47
vorstand [ät] ilmr.org
www.ilmr.org
Beschreibung
Der Publizist Carl von Ossietzky, seit 1920 Mitglied der Internationalen Liga für Menschenrechte, erhielt 1936 den Friedensnobelpreis. Aufgrund des Vorwurfs des Verrat militärischer Geheimnisse wurde er in ein Konzentrationslager verschleppt. Er starb 1938 an den Folgen der dort erlittenen Misshandlungen. Die Internationale Liga verleiht die Medaille im Gedenken an Ossietzky an Personen und Gruppen, die sich um die Menschenrechte besonders verdient gemacht haben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen


Finanzierung
Träger/Stifter:
Internationale Liga für Menschenrechte
Internationale Liga für Menschenrechte

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > interkulturelle Verständigung Hauptsparte 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > politische Kultur ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr