Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 602 von 698  | Weitere (u.a. Politische Kultur)

Shakespeare-Preis

Gründungsjahr: 1935, Ort der Verleihung: Hamburg, Gesamtdotierung: 31.040 EUR

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Shakespeare-Preis - Hauptpreis
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Europa – alle Staaten
Datenbank-ID: 1525 / 5122
Dotierung:
20.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.
Sonja Krajewski
Georgsplatz 10
20099 Hamburg
TEL.: (040) 33 40 20
FAX: (040) 33 58 60
krajewski [ät] toepfer-fvs.de
www.toepfer-fvs.de
Beschreibung
Der Shakespeare-Preis war dem angelsächsischen Anteil an der Pflege des europäischen Kulturerbes und der Förderung übernationaler Gesinnung und humanitärer Bestrebungen gewidmet. Mit dem Preis verbunden war ein Stipendium, das von den Preiseträgern bzw. von den Universitäten benannt wird. Dieser Preis wurde im Jahr 2006 zuletzt verliehen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Deutsch-britisches Kuratorium; das Stipendium wird auf Vorschlag des Preisträgers vergeben.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

Spartenzuordnung
Allgemein/Spartenübergreifend > ohne Spartenschwerpunkt Hauptsparte 
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein ---------- 
Literatur > Literatur allgemein ---------- 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Geisteswissenschaften ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr