Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 40 von 89  | kulturbezogene Forschung/Wissenschaft

Hebbel-Stipendium

Gründungsjahr: 1983, Ort der Verleihung: Wesselburen

Fördermaßnahme: Arbeitsstipendium
Zielgruppe: Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 3 Jahre
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 2302 / 2465
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Der Preis wird jeweils zum Geburtstag Friedrich Hebbels verliehen.

Hebbel-Museum
Volker Schulz
Oesterstr. 6
25764 Wesselburen/Holstein
TEL.: (04833) 41 90
FAX: (04833) 41 91
Hebbel-Museum [ät] t-online.de
www.hebbel-museum.de PREIS-WEBSEITE: www.hebbel-museum.de ...
Hebbel-Museum der Stadt Wesselburen
Museumsdirektor Volker Schulz
Österstraße 6
25764 Wesselburen
TEL.: (04833) 49 00
hebbel-museum [ät] t-online.de
www.hebbel-museum.de
PREIS-WEBSEITE:  www.hebbel-museum.de ...
Beschreibung
Die Stadt Wesselburen fördert in Zusammenarbeit mit der Hebbel-Gesellschaft e.V. Wesselburen die wissenschaftliche Erschließung des Werkes von Friedrich Hebbel durch ein Promotionsstipendium.
 
Das Stipendium wird für einen Bewerber auf höchstens drei Jahre gewährt. Ist die Dissertation bis dahin noch nicht eingereicht, muss das Stipendium zurückgezahlt werden, und zwar zu einem Drittel, wenn die Arbeit nach vier, zu zwei Dritteln, wenn sie nach fünf, und voll, wenn sie nach sechs Jahren noch nicht eingereicht ist oder aber sie vorzeitig abgebrochen wird. Die Promotion wird von einem Professor nach Wahl des Stipendiumsinhabers wissenschaftlich betreut.
Der Stipendiat hat während der Öffnungszeiten des Hebbel-Museums der Stadt Wesselburen an den Wochenenden (Freitag bis einschließlich Sonntag) und an den Feiertagen der Monate Mai bis Oktober den Museumsdienst zu übernehmen. Das gilt auch für die Urlaubszeit der Museumsbetreuerin. Der Stipendiat und ist gehalten, mit dem Leiter des Museums zusammenzuarbeiten. Stellt die Kommission nach Ablauf einer angemessenen Frist - im Regelfall ein Jahr - fest, dass der Stipendiat mit seiner Arbeit "nicht zu Rande kommt" oder in der Museumsbetreuung unzuverlässig arbeitet, ist sie berechtigt, ihm das Stipendium vorzeitig zu entziehen und das dahin bezahlte Geld zurückzuverlangen.
Stipendium
Dauer der Förderung: höchstens 3 Jahre
Monatlicher Betrag: 1.200 EUR
Eine Unterkunft wird gestellt.
Das Ein-Zimmer-Appartement im Hebbel-Museum kann kostenfrei bewohnt werden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Sonstige

Zusammensetzung:
Bürgermeister der Stadt Wesselburen, einem Vertreter der Hebbel-Gesellschaft e. V. Wesselburen und dem Leiter des Hebbel-Museums der Stadt Wesselburen

Finanzierung
Träger/Stifter:
Hebbel-Gesellschaft e.V. Wesselburen
Stadt Wesselburen

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > kulturbezogene Forschung/Wissenschaft Hauptsparte 
Literatur > Literatur allgemein ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr