Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 47 von 91  | besondere Verdienste

Hansischer Goethe-Preis und Goethe-Studienstipendien

Gründungsjahr: 1949, Ort der Verleihung: Hamburg, Gesamtdotierung: 36.040 EUR

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Goethe-Studienstipendien
Fördermaßnahme: Stipendium
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Europa – alle Staaten
Datenbank-ID: 770 / 2267
Dotierung:
11.040 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.
Sonja Krajewski
Georgsplatz 10
20099 Hamburg
TEL.: (040) 33 40 20
FAX: (040) 33 58 60
krajewski [ät] toepfer-fvs.de
www.toepfer-fvs.de
Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.
Dr. Ulrich-Christian Pallach
Georgsplatz 10
20099 Hamburg
TEL.: (040) 33 40 20
FAX: (040) 33 58 60
mail [ät] toepfer-fvs.de
www.toepfer-fvs.de
PREIS-WEBSEITE:  www.toepfer-fvs.de ...
Beschreibung
Der Hansische-Goethe-Preis war der Würdigung von Persönlichkeiten aus europäischen Ländern gewidmet, die sich durch überragende völkerverbindende humanitäre Leistungen im Geiste Johann Wolfgang von Goethes ausgezeichnet haben. Der Preis wurde 2005 eingestellt.
Mit diesem Preis war ein Stipendium verbunden, wie auch bei: HERDER-PREISE, SHAKESPEARE-PREIS, MONTAIGNE-PREIS, HENRIK-STEFFENS-PREIS und ALEXANDER-PETROWITSCH-KARPINSKJI-PREIS.

Die Stiftung verlieh außerdem eine JOHANN-WOLFGANG-VON-GOETHE-MEDAILLE in Gold.
 
Der Preisträger benennt eine Nachwuchskraft, der ein einjähriges Studium an einer deutschen oder deutschsprachigen Hochschule ermöglicht wird. Preis und Stipendium werden alle zwei Jahre vergeben.
Stipendium
Dauer der Förderung: 12 Monat(e)
Monatlicher Betrag: 920 EUR
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Über die Preisvergabe entscheidet ein unabhängiges Kuratorium, dessen Mitglieder aus sechs europäischen Ländern stammen, das Stipendium wird auf Vorschlag des Preisträgers vergeben.


Mitglieder:
2003: Nikolaus Lobkowicz, Bernard Böschenstein, Klaus Bohnen, Luigi V. Ferraris, Ortrud Gutjahr, Jerzy Holzer, Ludo Simons 

Finanzierung
Träger/Stifter:
Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > besondere Verdienste Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr