Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 45 von 91  | besondere Verdienste

Hans-Schütz-Preis der Ackermann-Gemeinde

Gründungsjahr: 1985, Ort der Verleihung: München

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges, nicht festgelegt
Reichweite: Bilaterale Beziehungen
Datenbank-ID: 766 / 245
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Ackermann-Gemeinde
Hauptstelle
Lothar Palsa
Heßstr. 24
80799 München
TEL.: (089) 272 94 20
FAX: (089) 27 29 42 40
palsa [ät] ackermann-gemeinde.de
www.ackermann-gemeinde.de
Ackermann-Gemeinde, Hauptstelle
Raimund Paleczek
Heßstr. 26
80098 München
TEL.: (089) 27 29 42 40
Beschreibung
Der Preis wurde nach Hans Schütz (1901-1982), dem ersten Gründungsvorsitzenden der Ackermann-Gemeinde, benannt. Mit dem Preis ausgezeichnet werden Leistungen für die Integration in Kirche, Gesellschaft und Staat, sowie Belange der sudetendeutschen Volksgruppe; für die Verständigung, insbesondere mit dem tschechischen Volk und gerechte Gestaltung der neuen Nachbarschaft; Beziehungen und mitteleuropäische Friedensordnung in einem geeinten Europa.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen


Finanzierung
Träger/Stifter:
Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
Ackermann-Gemeinde - Bundesvorstand

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > besondere Verdienste Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr