Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 170 von 211  | Fernsehen

Prix Europa

Gründungsjahr: 1987, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 72.000 EUR

PRIX EUROPA - TV Fiction - Television Programme of the Year
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Europa – alle Staaten
Datenbank-ID: 1445 / 1016
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Rundfunk Berlin Brandenburg - RBB
PRIX EUROPA
Susanne Hoffmann
Kaiserdamm 80/81
14057 Berlin
TEL.: +49 30 - 97993 - 10910
FAX: +49 30 - 97 993 - 10919
office [ät] prix-europa.de
www.prix-europa.de PREIS-WEBSEITE: www.prix-europa.de ...
Sender Freies Berlin, Prix Europa Büro
Susanne Hoffmann
Masurenallee 8-14
14046 Berlin
TEL.: (030) 303 10
Beschreibung
Der Prix Europa wurde 1987 durch den Europarat und die Europäische Kulturstiftung gegründet.
Gefördert werden soll der intensive Programmaustausch auf Europas audiovisuellem Markt. Der Prix Europa sucht nach den besten Fernseh- und Radio- und Internetproduktionen Europas, um ihnen über die nationalen, regionalen oder auch lokalen Grenzen zu helfen. Der Wettbewerb wird in 3 Medien und 9 Kategorien ausgetragen. Die Preise sind mit je 6.000 Euro und der offiziellen PRIX EUROPA TROPHÄE dotiert.
 
1987 wurde das Festival als reines Fernsehfestival mit unterschiedlichen Veranstaltungsorten gegründet.Seit 1996 findet die Vergabe in Berlin statt. 1997 fusionierte der PRIX EUROPA mit dem Prix Futura Berlin (auch Hörfunk). Der Prix Iris, ein von der NPS (Niederlande) gegründeter Preis für multikulturelles Fernsehen, trat dem PRIX EUROPA 2000 bei. 2001 wurde das Festival durch die Einbeziehung von Internetproduktionen trimedial. Der Prix Genève-Europe, ein europäischer Drehbuchwettbewerb, trat dem PRIX EUROPA im Jahre 2005 bei.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:englisch



Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme am Prix Europa steht allen Medienschaffenden und einer interessierten Öffentlichkeit offen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Sonstige

Zusammensetzung:
Alle Festival-Delegierte, die sich verpflichten, gemeinsam sämtliche Programme einer Kategorie anzuschauen, öffentlich zu diskutieren und danach mit einem Punktesystem zu bewerten. Jede Fernsehorganisation, Produktionsfirma oder jeder freie Produzent – unabhängig davon, ob sie ein Programm in den Wettbewerb eingereicht haben - kann in jede Jurygruppe zwei Delegierte entsenden. Je zwei internationale Jury-Koordinatoren organisieren die Preisfindung in den einzelnen Kategorien.

Geförderte/Geehrte
  • Ariel Askenazi (Produzent)
  • Benedicte Lesage
  • Jean-Paul Lilienfeld (Autor, Regie)
  • Pascal Rabaud (Kamera)

Finanzierung
Träger/Stifter:
TV 5 - Europe
Stadt Berlin
Sender Freies Berlin (SFB)
Reykjavik + Rikisutvarpid
Kommission der Europäischen Union (EU)
Generalitat de Catalunya + TVC
Europarat
Europäisches Parlament
Europäische Kulturstiftung
ARTE

Weitere Beteiligte
Schirmherrschaft: European Broadcasting Union - EBU / UER
Schirmherrschaft: Generalsekretär des Europarates
Schirmherrschaft: European Broadcasting Union - EBU / UER
Schirmherrschaft: Generalsekretär des Europarates
Spartenzuordnung
Medien/Publizistik > Fernsehen Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr