Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 33 von 270  | Pressewesen allgemein

Das Rote Tuch

Gründungsjahr: 1978, Ort der Verleihung: Berlin

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 400 / 134
Dotierung:
2.500 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Sozialdemokratische Partei Deutschlands
Landesverband Berlin
Siegrun Klemmer
Neidenburger Allee 4
14055 Berlin
TEL.: (030) 30 11 30 03
siegrun_klemmer [ät] web.de
www.berlin.spd.de
Wahlkreisbüro
Siegrun Klemmer
Neidenburger Allee 4
14055 Berlin
TEL.: (030) 302 98 89
FAX: (030) 30 11 30 03
siegrun.klemmer [ät] wk.bundestag.de
Beschreibung
Der Jugendmedienpreis wurde gestiftet zur antifaschistischen Aufklärung. "Mit dem Preis werden Werke ausgezeichnet, in denen der deutsche Faschismus kritisch dargestellt, demokratisches Denken und Handeln der jungen Generation gefördert und zur Immunisierung der Jugend gegen antidemokratische Tendenzen in unserer Republik beigetragen wird. Die SPD Charlottenburg setzt damit aus Sorge über die bei Teilen unserer Jugend festzustellende Tendenz zum Rechtsradikalismus und zur Ausländerfeindlichkeit die antifaschistische Tradition der Deutschen Sozialdemokratie fort."
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Vorschläge für die Auszeichnung mit dem Jugendmedienpreis "Das Rote Tuch'' können Autoren, Verlage, Sendeanstalten, gesellschaftliche Gruppen und Einzelpersonen machen, die die Zielrichtung des Preises unterstützen. Die vorgeschlagenen Werke sollen sich an Kinder, aber vor allem auch an Jugendliche wenden und für sie zugänglich sein. Ein bestimmtes Medium ist nicht vorgegeben.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen



Mitglieder:
2009: Carolina Böhm, Petra Jäschke-Wagner, Siegrun Klemmer, Max Droll, Yves Clairmont, Felicitas Tesch, Susanne Schäfer, Gisela Witte, Marliese Hoff 

Geförderte/Geehrte
  • Mirko Böttcher
  • Theater Strahl
  • Klaus Kordon

Finanzierung
Träger/Stifter:
SPD Charlottenburg

Spartenzuordnung
Medien/Publizistik > Pressewesen allgemein Hauptsparte 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Kinder- und Jugendkultur ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr