Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 109 von 662  | Bildende Kunst allgemein

Dorothea-von-Stetten-Kunstpreis

Gründungsjahr: 1984, Ort der Verleihung: Bonn

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Regional
Datenbank-ID: 468 / 152
Dotierung:
10.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Kunstmuseum Bonn
Magdalena Farivar
Friedrich-Ebert-Allee 2
53113 Bonn
TEL.: (0228) 77 62 13
FAX: (0228) 77 62 80
marlene.farivar [ät] bonn.de
www.kunstmuseum.bonn.de
Beschreibung
Der Dorothea-von-Stetten-Kunstpreis ist ein seit 1984 zweijährlich vergebener Kunstpreis. Die geförderten Künstler sollen das 36. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, deren Werk jedoch schon interessante Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten aufweist. Eine Bewerbung um diesen Preis ist nicht möglich.
 
Die Kandidaten für den Dorothea-von-Stetten-Kunstpreis werden von fünf unabhängigen Kunstsachverständigen vorgeschlagen. Anschließend wählt eine Jury unter den fünf vorgeschlagenen Künstlerinnen und Künstlern den Träger des Kunstpreises aus. Diese Jury besteht aus fünf unabhängigen Kunstsachverständigen, von denen keiner zum vorschlagenden Gremium gehören darf.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Das Kuratorium der Dorothea-von-Stetten-Stiftung ernennt fünf unabhängige Kunstsachverständige. Sie wählen je einen Kandidaten für den Preis. Fünf andere Kunstsachverständige bestimmen den Preisträger unter ihnen.

Geförderte/Geehrte
  • Katinka Bock
  • Tina Schulz
  • Kristoffer Akselbo
  • Yves Mettler
  • Yael Bartana
  • Nicole Wermers
  • Johannes Kahrs
  • Tamara Grcic
  • Gregor Schneider
  • Thomas Florschuetz
  • Berend Strik
  • Barbara Heé
  • Jochen Fischer
  • Klaus vom Bruch
  • Sigrun Jakubaschke

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Bonn
Dorothea Freifrau von Stetten

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr