Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 85 von 662  | Bildende Kunst allgemein

Caspar-von-Zumbusch-Preis

Gründungsjahr: 1979, Ort der Verleihung: Herzebrock-Clarholz, Gesamtdotierung: 2.600 EUR

Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  35 Jahre
Vergabe: alle 5 Jahre
Reichweite: Bilaterale Beziehungen, Nordrhein-Westfalen
Datenbank-ID: 379 / 1695
Dotierung:
2.600 EUR
   
Verleihung: Termin:  Im Jahre 2010 aus Anlass des 1150jährigen Bestehens des Ortsteil Herzebrock.
Rahmenveranstaltung: am 23. November dem Geburtstag Caspar v. Zumbusch
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung
Werke des Preisträger / der Preisträgerin werden in einem Katalog veröffentlicht.

Gemeinde Herzebrock-Clarholz, Der Bürgermeister
Fachbereich Schule, Sport, Kultur, Soziales und Ordnung
Wilhelm Towara
Postfach: 1293
33442 Herzebrock-ClarholzTEL.: 05245-444114
FAX: 05245-444101
herzebrock-clarholz [ät] gt-net.de
willi.Towara@gt-net.de
Gemeinde Herzebrock-Clarholz, Der Bürgermeister
Fachbereich Schule, Sport, Kultur, Soziales und Ordnung
Wilhelm Towara
Postfach: 1293
33442 Herzebrock-Clarholz
TEL.: 05245-444114
FAX: 05245-444101
herzebrock-clarholz [ät] gt-net.de
willi.towara@gt-net.de
PREIS-WEBSEITE:  willi.towara@gt-net.de ...
Beschreibung
Förderung junger Künstler bzw. für besondere Leistungen im Bereich der Künste. Ziel der Stiftung ist es, den Menschen Caspar von Zumbusch und sein künstlerisches Werk für alle Zeit in Erinnerung zu halten. Caspar Ritter von Zumbusch (1830-1915) gilt als einer der wichtigsten Monumentalbildhauer der Gründerzeit und war vor allem in Österreich tätig.
 
Vorlage der Bewerbungsunterlagen zur Vorauswahl bis zum 31.03.2010 bei der Gemeinde Herzebrock-Clarholz - Fachbereich Schule, Sport, Kultur, Familie, Soziales und Ordnung - Am Rathaus 1, 33442 Herzebrock-Clarholz.

Die Jury setzt sich aus den Beiratsmitgliedern der Caspar-Ritter-von-Zumbusch-Stiftung zusammen.

Gegebenfalls wird der Ankauf eines Kunstwerkes in Aussicht gestellt.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: wird noch festgelegt | Bewerbungssprache:deutsch, französisch

Bewerbungsunterlagen:
Werke aus den letzten zwei Jahren als Farbfotos oder auf DC oder DVD oder gleichwertigem Trägermedium. Beschreibung der Werke, Zielsetzung des eigenen Kunstschaffens, Kurzbiografie.

Teilnahmebedingungen:
Der / die ehrende Künstler/-in darf nicht älter als 35 Jahre alt sein.
Es soll sich um einen Bildhauer/-in handeln.
Der/die Künstler/in soll geboren oder wohnhaft sein in Westfalen (Regierungsbezirke Detmold, Arnsberg und Münster) oder in den Regionen der Partnerstädte in Frankreich in der Métropole St. Etienne oder in den Niederlanden in der Region Steenwijkerland.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen

Zusammensetzung:
Einziges Organ der Stiftung ist der Beirat, der mit acht Personen besetzt wird: Dem Bürgermeister der Gemeinde Herzebrock-Clarholz und drei weiteren Ratsmitgliedern, einem Vertreter des Heimatvereins Herzebrock e.V., einem Vertreter des Heimatvereins Clarholz e.V. und zwei Kunst- und Kultursachverständigen.

Mitglieder:
2010: Jürgen Lohmann (Bürgermeister Herzebrock-Clarholz), Dieter Mersmann (Vorsitzender Heimatverein Herzebrock), Heinrich Klasmann (Vorsitzender Heimatverein Clarholz), Heinz Jakobsmeier (Gemeinderat Herzebrock-Clarholz), Jutta Jostkleigrewe-Vielstädte (Gemeinderat Herzebrock-Clarholz), Hendrik Menzefricke-Koitz (Gemeinderat Herzebrock-Clarholz), Heinz-Günter Eisenhut (Kunstsachverständiger), Sandra Garfias (Kunstsachverständige) 

Geförderte/Geehrte
  • Mirja Nicola Ruhmke
  • Thomas Prautsch
  • Peter Ditteney
  • Dieter Kiessling
  • Peter Telljohann
  • Otto Boll

Finanzierung
Träger/Stifter:
Caspar Ritter von Zumbusch-Stiftung

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr