Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 21 von 75  | Lyrik

Ernst-Meister-Preis für Lyrik der Stadt Hagen

Gründungsjahr: 1981, Ort der Verleihung: Hagen, Gesamtdotierung: 5.000 EUR

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Ernst-Meister-Förderpreise für Literatur der Stadt Hagen
Fördermaßnahme: Förderpreis, 2 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 3 Jahre
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 536 / 1716
Dotierung:
2.250 EUR
   
Verleihung: Termin:  variiert
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung
Neben den Fördergeldern bestehen die Preise außerdem in einer nicht honorierten Lesung in Hagen und zwei honorierten Lesungen in umliegenden Städten.

Stadt Hagen
Leiter Fachbereich Kultur der Stadt Hagen
Tayfun Belgin
Museumsplatz 3
58095 Hagen
TEL.: (02331) 207 4870
FAX: (02331) 207 4333
Tayfun.Belgin [ät] stadt-hagen.de
www.hagen.de
Beschreibung
In Erinnerung an den Hagener Lyriker Ernst Meister (Büchner-Preisträger 1979, posthum) stiftet die Stadt Hagen seit 1981 den Ernst Meister-Preis für Lyrik. Mit dem Hauptpreis wird das Werk eines Autors oder einer Autorin ausgezeichnet, das die Verantwortung für Sprache und Poesie auf besondere Weise zum Ausdruck bringt. Für die Zuerkennung kann das gesamte literarische Schaffen oder auch ein hervorragendes Werk maßgeblich sein.
Bis 2011 wurden auch zwei Förderpreise verliehen.
 
Die zwei Förderpreise erhielten Nachwuchsautorinnen und -autoren. Ihre Werke sollten sich durch Experimentierfreude und besondere Aufmerksamkeit im Umgang mit Sprache auszeichnen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: variiert | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Eingereicht werden konnten maximal 12 lyrische Texte in sechsfacher Ausfertigung (mit Namen und Adresse versehen).

Teilnahmebedingungen:
Bewerber und Bewerberinnen um den Förderpreis mussten mindestens ein nicht im Selbstverlag erschienenes Buch vorweisen können. Eine/r der Preisträger sollte in Westfalen beheimatet sein.
Für die Zuerkennung kann das gesamte literarische Schaffen oder auch ein hervorragendes Werk maßgeblich sein.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Die Jury setzte sich aus fünf Mitgliedern zusammen: der Kulturdezernent der Stadt Hagen, ein(e) Lektor/in oder Verleger/in eines literarischen Verlags, ein(e) Literaturwissenschaftler/in oder Mitarbeiter/in eines literaturwissenschaftlichen Instituts, ein/e Feuilletonist/in und ein/e Lyriker/in, der/die sich nicht am Wettbewerb beteiligt. Die Mitglieder der Jury werden auf Vorschlag der Verwaltung vom Kultur- und Weiterbildungsausschuss bestimmt.

Geförderte/Geehrte
  • Daniela Seel
  • Jan Skudlarek
  • Mirko Bonné
  • Ulrike Almut Sandig
  • Nicolai Kobus
  • Andreas Münzner
  • Hendrik Rost
  • Ulf Stolterfoht
  • Helwig Brunner
  • Sabine Scho
  • Jürgen Wiersch

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Hagen
Thalia Gruppe
Kulturstiftung der Westfälischen Provinzialversicherungen

Spartenzuordnung
Literatur > Lyrik Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr