Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 401 von 549  | Musik allgemein

Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft

Gründungsjahr: 1951, Ort der Verleihung: , Gesamtdotierung: 15.000 EUR

Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Studierende
Altersbeschränkung:  27 Jahre
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 630 / 1755
Dotierung:
15.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: der Jahrestagung des Kulturkreises
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung
Die Preisträger werden in einem Konzert vorgestellt.

Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) e.V.
Referentin Musik
Artmann Amelie
Breite Str. 29
10178 Berlin
TEL.: (030) 20 28-14 06
FAX: (030) 20 28-24 06
a.artmann [ät] kulturkreis.eu
www.kulturkreis.eu PREIS-WEBSEITE: https://www.kulturkreis.eu/kue ...
Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) e.V.
Referentin Musik
Heike Wilms
Breite Str. 29
10178 Berlin
TEL.: (030) 20 28-14 06
FAX: (030) 20 28-24 06
h.wilms [ät] kulturkreis.eu
www.kulturkreis.eu
PREIS-WEBSEITE:  www.kulturkreis.eu ...
Beschreibung
Der Kulturkreis fördert bereits seit 1953 junge, musikalische Talente. Seit 2007 schreibt er in Kooperation mit den ARD-Rundfunkanstalten den jährlich stattfindenden Wettbewerb "Ton & Erklärung" aus. Dieser alterniert in den Fächern Klavier, Violine, Violoncello und Gesang. Die Teilnehmer sind dabei aufgefordert, sowohl durch herausragende künstlerische Leistungen als auch durch die verbale Vermittlung ihrer musikalischen Interpretationen zu überzeugen. Eine Fachjury sowie das Musikgremium des Kulturkreises nominieren die Preisträger. Neben Preisgeldern in einer Gesamthöhe von 15.000€, erhalten die Gewinner die Möglichkeit zur Uraufführung einer Auftragskomposition sowie zu zahlreichen Konzertengagements.

Der Kulturkreis ist ein gemeinsames Forum der deutschen Wirtschaft, das sich für die Förderung von Kunst und Kultur und für eine Verbindung von Wirtschaft, Kultur und Politik einsetzt. Siehe auch Architekturpreis, "ars viva"-Preis und Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft.
 
1. Preis: 10.000 Euro, 2. Preis: 5.000 Euro
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Die Instrumentenart oder Vokaldisziplin wird von Jahr zu Jahr neu bestimmt. Teilnahmeberechtigt sind Studierende an einer deutschen Hochschule bzw. deutsche Staatsbürger, die im Ausland studieren.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2012: Prof. Ulf Hoelscher (Hochschule für Musik Karlsruhe, Vorsitz), Oswald Beaujean (Bayerischer Rundfunk, München), Dr. Harald Eggebrecht (Süddeutsche Zeitung, München), GMD Rainer Koch (Hochschule für Musik Detmold), Prof. Rainer Kussmaul (Hochschule für Musik Freiburg), Pamela Rosenberg (American Academy, Berlin), Lothar Schacke (KünstlerSekretariat am Gasteig, München), Dr. Stephan Frucht (Kulturkreis der deutschen Wirtschaft, Berlin) | 2010: Prof. Francisco Araiza (Hochschule für Musik und Theater Stuttgart, Juryvorsitz), Dr. Stephan Frucht (Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V., Berlin), Prof. Hartmut Höll (Hochschule für Musik Karlsruhe), GMD Rainer Koch (Bielefeld), Dr. Volker Mattern (Bayer Kultur, Leverkusen), Prof. Edda Moser (Hochschule für Musik Köln), Michael Roßnagl (Siemens Stiftung, München), Dr. Lotte Thaler (SWR-Musikredaktion, Baden-Baden), Prof. Gerd Uecker (Sächsische Staatsoper Dresden)  

Geförderte/Geehrte
1. PREIS:
  • Fabio Martino
2. PREIS:
  • Janka Simowitsch
BESONDERE AUSZEICHNUNG:
  • Aaron Pilsan
1. PREIS:
  • Hanna-Elisabeth Müller
2. PREIS:
  • Katharina Hagopian
1. PREIS:
  • Valentin Radutiu
2. PREIS:
  • Tobias Bäz

Finanzierung
Träger/Stifter:
Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) e.V.

Spartenzuordnung
Musik > Musik allgemein Hauptsparte 
Musik > Neue/Zeitgenössische Musik ---------- 
Musik > Gesang ---------- 
Musik > instrumental ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr