Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 316 von 373  | ohne Spartenschwerpunkt

Reinhold-Schneider-Preis der Stadt Freiburg i.Br.

Gründungsjahr: 1960, Ort der Verleihung: Freiburg, Gesamtdotierung: 21.000 EUR

Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Regional
Datenbank-ID: 1464 / 1906
Dotierung:
15.000 EUR
   
Verleihung: Termin: 15.11.2018 (biennal, nächste Verleihung 2018)
Rahmenveranstaltung: Festakt im Historischen Kaufhaus
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Kostenerstattung, Öffentl. Veranstaltung

Kulturamt der Stadt Freiburg i. Br.
Amtsleitung
N. N.
Münsterplatz 30
79098 Freiburg
TEL.: 0761/201-2100
FAX: 0761/201-2199
kulturamt [ät] stadt.freiburg.de
www.freiburg.de/kulturamt PREIS-WEBSEITE: www.freiburg.de/reinhold-schne ...
Kulturamt der Stadt Freiburg i. Br.
Sekretariat/Assistenz der Amtsleitung
Claudia Dürr
Münsterplatz 30
79098 Freiburg
TEL.: 0761/201-2101
FAX: 0761/201-2199
claudia.duerr [ät] stadt.freiburg.de
www.freiburg.de/reinhold-schneider-preis
PREIS-WEBSEITE:  www.freiburg.de/reinhold-schne ...
Beschreibung
Der Reinhold Schneider-Preis ist der Kulturpreis der Stadt Freiburg und wird seit 1960 alle zwei Jahre turnusmäßig wechselnd in den Bereichen Literatur, Musik und Bildende Kunst verliehen.
Der Preis wird vergeben in Erinnerung an den Schriftsteller Reinhold Schneider (1903 – 1958), der von 1938 bis zu seinem Tod im Jahr 1958 in Freiburg lebte.
Neben dem Hauptpreis, der mit 15.000 Euro dotiert ist, wird ein Stipendium bzw. Ehrengabe, dotiert mit 6.000 Euro und teilbar zu gleichen Teilen, vergeben.

 
Weitere Informationen zu Vergabe-Kriterien, Dotierung, Jury-Zusammensetzung etc. können der Satzung bzw. der Homepage zum Reinhold-Schneider-Preis entnommen werden: www.freiburg.de/reinhold-schneider-preis
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: keine Angabe 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Bewerbungsunterlagen:
Vorschläge für potentielle PreisträgerInnen werden über die jeweilige Experten-Jury eingebracht. Eigenbewerbungen sind grundsätzlich möglich, aber unüblich. Ein Bewerbungs-Formular liegt nicht vor.

Teilnahmebedingungen:
Als Preisträger werden Künstler/innen bevorzugt, die durch ihre Person oder durch ihr Werk mit Freiburg im Breisgau oder dem Breisgau verbunden sind.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Über die Preisvergabe entscheidet unter dem Vorsitz des Oberbürgermeisters eine Jury aus Gemeinderäten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

Geförderte/Geehrte
Hauptpreis/ Musik:
  • ensemble recherche
Stipendium/ Musik:
  • Ralf Schmid
Stipendium/Musik:
  • BAR
Ehrengabe:
  • Helga Marten
Hauptpreis/Bildende Kunst:
  • Susi Juvan
Stipendium/Bildende Kunst:
  • Andreas von Ow
Hauptpreis Literatur:
  • Theweleit Klaus
Stipendium/ Literatur:
  • Lisa Kränzler
Hauptpreis Musik:
  • Rainer Kussmaul
Stipendium/ Musik:
  • Günter A. Buchwald
  • Cécile Verny Quartet
Hauptpreis Bildende Kunst:
  • Thomas Kitzinger
Stipendium/ Bildende Kunst:
  • Beatrice Adler
  • Stefanie Gerhardt
Ehrengabe/ Literatur:
  • Jens Peter Laut und Erika Glassen
Förderpreis/ Literatur:
  • Martin Gülich
Hauptpreis Literatur:
  • Wolfgang Heidenreich
Hauptpreis Musik:
  • Freiburger Barockorchester
Stipendium/ Musik:
  • Dieter Ilg
Hauptpreis Bildende Kunst:
  • Peter Vogel
Stipendium/ Bildende Kunst:
  • Freya Richter
  • Sabine Wannenmacher
Ehrengabe Literatur:
  • Helma und Bernd Hassenstein
Hauptpreis Literatur:
  • Kyra Stromberg
Stipendium/ Literatur:
  • Annette Pehnt
Hauptpreis Musik:
  • Edith Picht-Axenfeld
Stipendium/ Musik:
  • Günter Steinke
Hauptpreis Bildende Kunst:
  • Peter Staechelin
Stipendium/ Bildende Kunst:
  • Viola Keiser
  • Hans Rath
Hauptpreis Literatur:
  • Swetlana Geier
Stipendium/ Literatur:
  • Ragni-Maria Seidl-Gschwend
Hauptpreis Literatur:
  • Kulturzeitschrift allmende
Stipendium/ Literatur:
  • Arnold Stadler
Hauptpreis Musik:
  • Experimentalstudio: Hans Peter Haller und André Richard
Stipendium/ Musik:
  • Walter Mossmann
Hauptpreis Bildende Kunst:
  • Artur Stoll
Stipendium:
  • Lotte Paepke
Stipendium/ Bildende Kunst:
  • Christine Gerstel-Naubereit
Hauptpreis Literatur:
  • Nina Gladitz
Hauptpreis/ Literatur:
  • Walter Dirks
Stipendium/ Literatur:
  • Peter Krieg
Hauptpreis/ Musik:
  • Ernst Helmuth Flammer
  • Klaus Huber
Stipendium/ Musik:
  • Frank Michael
Hauptpreis Bildende Kunst:
  • Karl-Heinz Scherer
Stipendium/ Bildende Kunst:
  • Bernd Völkle
Stipendium/Bildende Kunst:
  • Susi Juvan
Hauptpreis Literatur:
  • Peter Huchel
Stipendium/ Literatur:
  • Maria Wimmer
Hauptpreis Musik:
  • Carl Seemann
Stipendium/ Musik:
  • Wolfgang Rihm
Hauptpreis Bildende Kunst:
  • Peter Dreher
Stipendium/ Bildende Kunst:
  • Rudolf Dischinger
Hauptpreis Literatur und Bildende Kunst:
  • Christoph Meckel
Hauptpreis Musik:
  • Wolfgang Fortner
Hauptpreis Bildende Kunst:
  • Walter Schelenz
Stipendium/ Bildende Kunst:
  • Jürgen Brodwolf
Hauptpreis Literatur:
  • Kurt Heynike
Hauptpreis Musik:
  • Theodor Egel
Stipendium/ Musik:
  • Peter Förtig
  • Dietrich von Bausznern
Hauptpreis Bildende Kunst:
  • Rudolf Riester
Hauptpreis Literatur:
  • Franz Schneller
Hauptpreis Musik:
  • Franz Philipp

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Freiburg/Breisgau

Spartenzuordnung
Allgemein/Spartenübergreifend > ohne Spartenschwerpunkt Hauptsparte 
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein ---------- 
Literatur > Literatur allgemein ---------- 
Musik > Musik allgemein ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr