Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 368 von 373  | ohne Spartenschwerpunkt

Wolfram von Eschenbach-Preis - Kulturpreis des Bezirks Mittelfranken

Gründungsjahr: 1980, Ort der Verleihung: Wolframs-Eschenbach, Gesamtdotierung: 15.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis, 12 Vergaben
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Regional
Datenbank-ID: 1710 / 1938
Dotierung:
15.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: Festakt in Wolframs-Eschenbach
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem

Bezirk Mittelfranken
Kulturverwaltung
Danziger Straße 5
91522 Ansbach
TEL.: (0981) 4664 5010
FAX: (0981) 4664 5999
kulturreferat [ät] bezirk-mittelfranken.de
www.bezirk-mittelfranken.de
Beschreibung
Der Kulturpreis wird insbesondere in Anerkennung bedeutsamen kulturellen Schaffens, die Förderpreise in Anerkennung förderungswürdiger kultureller Leistungen vergeben, welche weitere positive Entwicklungen erwarten lassen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: keine Angabe 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Anschreiben mit Vorschlag eines Preisträgers sowie kurzer Begründung zur Preiswürdigkeit. Beispiele des künstlerischen Schaffens des Vorgeschlagenen Klangbeispiele, Bücher, Literatur, Bildkunst etc.können ebenfalls eingesandt werden. Diese werden nach der Juryentscheidung an den Einsender zurückgesandt.

Teilnahmebedingungen:
Vorschläge zur Verleihung der Preise können nur aus der Bürgerschaft Mittelfrankens gegeben werden
Die Preise werden an durch Geburt, Leben oder Werk mit Franken verbundene Persönlichkeiten vergeben.
Eigenbewerbungen sind nicht möglich.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Der Bezirkstag von Mittelfranken beruft jeweils für die Dauer der laufenden Wahlperiode (5 Jahre) ein Sachverständigengremium mit mindestens 9, maximal 15 Mitgliedern. Das Gremium besteht aus Persönlichkeiten des kulturellen und des öffentlichen Lebens sowie der Medien.

Mitglieder:
2013-2018: Dr. Ursula Adamski-Störmer, Dr. Thomas Bauer (RegPrä Mfr.), Angela Baumann, Dr. Andrea Dippel, Sabine Finweg, Barbara Leicht, Andrea Lipka-Friedewald, Hans-Peter Miksch, Prof. Dr. Gunnar Och, Yogo Pausch, Manfred Rothenberger, Christiane Schleindl, Jens Voskamp, Dr. Sabine Weigand, Stefan Wurmer,  

Geförderte/Geehrte
  • ensemble KONTRASTE (Nürnberg)
  • Gerhard Falkner (Lyriker/Dramatiker)
  • Verena Waffek (Künstlerin)
  • Ruth Lapide (Religionswissenschaftlerin / Historikerin)
  • Ludwig Fels (Schriftsteller)
  • Wolfgang Haffner (Schlagzeuger)
  • Paul Maar (Autor)
  • Brigitta Heyduck (Malerin/Graphikerin)
  • Franz Krautwurst (Musikwissenschaftler)
  • Heinrich Hartl (Komponist, Nürnberg)
  • Natascha Wodin (Schriftstellerin)
  • Deschner Karlheinz (Schriftsteller)
  • Godehard Schramm (Schriftsteller)
  • Oskar Koller (Maler)
  • Hartmut Heller (Kulturhistoriker)
  • Franz Vornberger (Maler)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Bezirk Mittelfranken

Spartenzuordnung
Allgemein/Spartenübergreifend > ohne Spartenschwerpunkt Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr