Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 35 von 82  | Spielfilm

Förderpreis für den besten Absolventenfilm - Spielfilm

Gründungsjahr: 1996, Ort der Verleihung: Potsdam, Gesamtdotierung: 18.000 EUR

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Nachwuchs, Hochschulabsolventen
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 2033 / 1987
Dotierung:
18.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem

Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"
Öffentlichkeitsarbeit
Dagmar Gau
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
TEL.: (0331) 620 21 32
FAX: (0331) 620 21 99
medienpreise [ät] hff-potsdam.de
www.hff-potsdam.de PREIS-WEBSEITE: www.babelsberger-medienpreise. ...
Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"
Öffentlichkeitsarbeit
Gau Dagmar
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
TEL.: (0331) 6202-132
FAX: (0331) 6202-199
medienpreise [ät] hff-potsdam.de
www.babelsberger-medienpreise.de
PREIS-WEBSEITE:  www.babelsberger-medienpreise. ...
Beschreibung
Der Preis wird jährlich an einen herausragenden Abschlussfilm einer Hochschulproduktion im deutschsprachigen Raum vergeben, gestiftet von der GWFF (Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten, München). Er darf ausschließlich für audiovisuelle Produktionen nach Studienabschluss verwendet werden. Der Preis wird im Rahmen der Babelsberger Medienpreise verliehen. Er soll die Studierenden an Medienhochschulen zur Realisierung origineller, kreativer und innovativer Produktionen ermutigen und motivieren.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Anmeldeformular mit
- Beta-SP (PAL)- oder Digi-Beta-Kassette
- Szenenfoto(s) auf CD oder per Mail
- Stabliste
- Annotation (Inhaltsangabe)
- Filmo-/Biografie + Foto des/der Absolventen/in.

Teilnahmebedingungen:
Vorschlagsberechtigt sind Hochschulleitungen von Film- und Medienhochschulen, bzw. Studiengangsleitungen bei Hochschulen mit entsprechenden Studiengängen aus Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz. Vorgeschlagen werden können
- Filme,
- CD-ROMs und andere medientechnologisch innovative Arbeiten,
- Fernsehproduktionen.
Pro Hochschule können Produktionen im Gesamtumfang von 100 Minuten eingereicht werden.
Der Preis kann an Einzelpersonen (nur Regie oder Produktion) oder an Produktionsteams verliehen werden.
Eine Teilung des Preises soll nicht vorgenommen werden.
Für den Preis können bis zu drei Beiträge nominiert werden.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
5 Fachleute, jährlich wechselnd

Mitglieder:
2009: Connie Walther (Regisseurin), Katrin Boehringer (geb. Hohendahl, Produzentin, Preisträgerin 2008), Ralph Schwingel (Filmproduzent), Sebastian Peterson (Regisseur), Prof. Jens Becker (Regisseur/Autor, HFF)  

Geförderte/Geehrte
  • Hannes Treiber (Absolvent der Hamburg Media School für "Freies Land")
  • Katrin Hohendahl
  • Hanno Olderdissen (Absolventen der Internationalen Filmschule - ifs - Köln für "Robin")
  • Reto Caffi (Absolvent der Kunsthochschule für Medien Köln für "Auf der Strecke")
  • Michael Dreher (Absolvent der HFF München für "Fair Trade")
  • Sören Senn (Absolvent der HFF 'Konrad Wolf' für "KussKuss")
  • Maren Ade (Absolventin der HFF München für "Der Wald vor lauter Bäumen")
  • Franz Müller (Absolvent der Kunsthochschule für Medien Köln für "Sience Fiction")
  • Cornelius Meckseper (Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg für "Auf den Spuren der Operation Mondsturm")
  • Hans Weingartner (Absolvent der KHM Köln für "das weisse rauschen")
  • Hendrik Handloegten (Absolvent der dffb für "Paul is Dead")

Finanzierung
Träger/Stifter:
Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten (GWFF)
Hochschule für Film und Fernsehen

Spartenzuordnung
Film > Spielfilm Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr