Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 37 von 173  | Journalismus

Deutscher Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung

Gründungsjahr: 1980, Ort der Verleihung: Wechselnde (Preisträger-)Orte, Gesamtdotierung: 21.000 EUR

Deutscher Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung - Kategorienpreise
Fördermaßnahme: Sonderpreis
Zielgruppe: Professionelle, Lokalredaktionen
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 1218 / 20073
Dotierung:
10.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Susanne Kophal
Klingelhöferstr. 23
10907 Berlin
TEL.: (030) 269 96 32 16
FAX: (030) 269 96 32 61
Susanne.Kophal [ät] kas.de
www.kas.de PREIS-WEBSEITE: www.kas.de/wf/de/21.56/ ...
Beschreibung
Mit dem Preis, der als „Oscar“ für Lokaljournalisten gilt, würdigt die Konrad-Adenauer-Stiftung Lokalredaktionen mit Vorbildcharakter. Gute Berichterstattung und couragierter Lokaljournalismus sollen gefördert werden. Dafür zeichnet die Stiftung Journalisten und Redaktionen aus, die Vorbildliches für den deutschen Lokaljournalismus geleistet haben. Dazu gehören:
- Einzelbeiträge zu beliebigen lokalen Themen
- kontinuierliche Berichterstattung zu ausgewählten lokalen Themen
- bürgernahe Redaktionskonzeptionen zu beliebigen Themen
- engagierter Leserservice und leserfreundliche Aufmachung
- beispielhafte Initiativen und Aktionen
- Konzepte und Serien
- Komposition von Text und Bild
- multi- und crossmediale Konzepte von lokalen Themen.
Neben den Hauptpreisen werden seit 2008 Sonderpreise in verschiedenen Kategorien und seit 2013 solche for Volontärsprojekte verliehen.
Konrad Adenauer, der Namensgeber der Stiftung, war selbst die längste Zeit seines politischen Lebens der Kommunalpolitik eng verbunden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Vgl. weitere Angaben auf der Homepage der KAS

Teilnahmebedingungen:
Festangestellte und freie Journalisten und Volontäre können ihre Arbeiten selbst einreichen, ebenso Autorenteams. Vorschlagsberechtigt sind auch Ressortleiter, Chefredakteure, Verleger und Leser. Die Arbeiten müssen in der Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember des Vorjahres in einer in Deutschland erscheinenden Zeitung bzw. deren Onlineauftritt veröffentlicht worden sein.
Der Preis spricht nicht nur gut ausgerüstete Großstadtredaktionen an, auch Lokalredaktionen mit knapper Besetzung bekommen ihre faire Chance. Bei der Preisvergabe berücksichtigt die Jury diese Unterschiede in der redaktionellen Ausstattung. Deshalb ist folgendes erforderlich: Name des Einsenders, Funktion, Kontaktangaben, Name des Mediums, Auflagenhöhe / Reichweite, Verbreitungsgebiet, Anzahl der Lokalausgaben usw. Ganz wichtig und hilfreich für die Einschätzung: Wie ist die Geschichte / Serie / Aktion entstanden, wie ist sie konzipiert und umgesetzt worden, wer war alles beteiligt, wie war die Publikumsresonanz, gab es Schwierigkeiten, die überwunden wurden usw.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Geförderte/Geehrte
Kategorie Alltag:
  • Stuttgarter Nachrichten (für die Kolumne "Stadt des Lächelns")
Kategorie Geschichte:
  • Augsburger Allgemeine Zeitung (für die Serie "Auf Spurensuche: Das geheime Waldwerk Kuno")
Kategorie Gesundheit:
  • Mitteldeutsche Zeitung - Halle (für die crossmediale Serie "Gesundes Sachsen-Anhalt")
Kategorie Kultur:
  • Hamburger Abendblatt/Harburger Nachrichten (für das Projekt "Ein Song für Harburg")
Kategorie Soziale Medien:
  • Süddeutsche Zeitung (für die Reportage "Schrille Post")
Kategorie Verkehr:
  • General-Anzeiger - Bonn (für die Serie "Mobil in der Region")
Kategorie Alltag:
  • Vilshofener Anzeiger (für das Konzept Kurz-Interviews)
Kategorie Datenjournalismus:
  • Berliner Morgenpost (für das Digitalprojekt "M 29 – Berlins Buslinie der großen Unterschiede")
Kategorie Digitale Innovation:
  • Nürnberger Nachrichten (für das Wochenendmagazin "Samson")
Kategorie Geschichte:
  • Express - Köln (für die Serie "Kölns letzte Kriegstage")
Kategorie Integration:
  • Neue Presse - Hannover (für die Serie "Geflüchtet. Geblieben. Geschafft.")
  • Zeitungsverlag Waiblingen (für die Serie "Die Flüchtlinge kommen")
Kategorie Interaktion:
  • Braunschweiger Zeitung (für das Portal "alarm38.de")
Kategorie Kommunalpolitik:
  • Westfalenpost (für das Projekt "Was braucht Hagen?")
Kategorie Menschen:
  • Südkurier - Konstanz (für die Serie "Heimathelden")
Kategorie Wohnen:
  • Mitteldeutsche Zeitung - Halle (für die Serie "LebensTräume")
Kategorie Alltag:
  • Weser-Kurier (für das Projekt "Hinrichs im Hochhaus")
Kategorie DDR-Geschichte:
  • Sächsische Zeitung (für die Serie "Die Stasi in Riesa")
Kategorie Gesellschaft:
  • Südkurier (für das Projekt "Rolltreppe des Lebens")
Kategorie Inklusion:
  • Süderländer Tageblatt (für Berichte und Aktionen zum Thema Förderschule)
Kategorie Innovationen:
  • Der Tagesspiegel (für das Projekt täglicher Newsletter "Checkpoint")
Kategorie Integration:
  • Westdeutsche Zeitung (für die Serie "Michas Klasse")
Kategorie Investigative Recherche:
  • Nordwest-Zeitung (für die Recherche im Skandalfall "Pizzafabrik")
Kategorie Landwirtschaft:
  • Nordbayerischer Kurier (für die Serie "Wir ackern")
Kategorie Alltag:
  • Der Tagesspiegel (für die Rubrik "Fünf Minuten Stadt")
Kategorie Foto:
  • Oberhessische Presse (für die crossmediale Serie "Ich und Ich")
Kategorie Infografik:
  • Berliner Zeitung (für die Rubrik "Kopf & Zahl")
Kategorie Katastrophenberichterstattung:
  • Der Prignitzer (für die Hochwasserberichterstattung)
Kategorie Kultur:
  • Nordbayerischer Kurier (für die Berichterstattung "Wie Wagner in Bayreuth funktioniert")
Kategorie Regionale Wirtschaft:
  • Rhein-Zeitung (für die Aktion "Kauf lokal!")
Kategorie Stadtreport:
  • Kölner Stadt-Anzeiger (für die Serie "Auf den Punkt")
Kategorie Verbraucher:
  • Deister- und Weserzeitung (für die Serie "Dewezet-Test")
  • Stuttgarter Nachrichten (für die Serie "Wohn-Wahnsinn Stuttgart")
Kategorie Alltag:
  • Berliner Morgenpost (für die Serie 'Wahre Werte')
Kategorie Geschichte:
  • Südkurier (für das Projekt 'Geheimnisse der Heimat')
Kategorie Heimat:
  • Stuttgarter Nachrichten (für das Konzept 'Auf gut schwäbisch')
Kategorie Inklusion:
  • Express (für die Berichte zu 'Sarah und Sarah – die Schülerpraktikanten')
Kategorie Integration:
  • Pforzheimer Zeitung (für die Serie 'Integration unter der Lupe')
Kategorie Investigativer Journalismus:
  • Bonner General-Anzeiger (für die Berichterstattung zum Fall Trudel Ulmen)
Kategorie Kontinuität:
  • Leipziger Volkszeitung (für die Serie 'Warum? - 10 Jahre danach')
Kategorie Leser-Blatt Bindung:
  • Zeitungsverlag Aachen (für die Aktion 'Lesernähe')
Kategorie Marketing:
  • B.Z. (für die Ausgabe 'Uff Berlinisch')
Kategorie Recherche:
  • Zeitungsverlag Waiblingen (für die Serie 'Was passiert in unseren Moscheen?')
Kategorie Alltag:
  • Deister- und Weserzeitung (für die Serie 'Zeitgeschichten')
  • Stuttgarter Zeitung (für die Serie Zur Zeit)
Kategorie Geschichte:
  • Augsburger Allgemeine (für die Serie 'Augsburgs starke Geschichte')
Kategorie Integration:
  • Saarbrücker Zeitung (für die Serie 'Nix verstehen?!')
Kategorie Reportage:
  • Rhein-Zeitung (für die Reportage 'Lobo, der Wolf vom Zentralplatz')
Kategorie Service:
  • Badische Zeitung (für das Projekt 'BZ-Stadtteilcheck')
Kategorie Verbraucher:
  • Weser Kurier (für das Projekt 'Ein Schweineleben')
Kategorie Wirtschaft:
  • Süderländer Tageblatt (für die Serie 'Höchst elektrisierend – die neue Mobilität')
Kategorie Zeitgeschichte:
  • Thüringer Allgemeine (für die Serie 'Auf dem Kolonnenweg')
Kategorie Freizeit:
  • Berliner Morgenpost (für das Konzept 'Berlin live')
Kategorie Investigativer Journalismus:
  • Hamburger Abendblatt (für die Berichterstattung zu einem Abschiebeskandal)
Kategorie Kommunalpolitik:
  • Badische Zeitung (für die crossmediale Berichterstattung zur Oberbürgermeisterwahl)
Kategorie Lokalsport:
  • Westfälische Rundschau (für die Sonderveröffentlichungen 'Unsere Sportschau')
Kategorie Schule:
  • Braunschweiger Zeitung (für die Serie 'Der große Schultest')
Kategorie Wirtschaft:
  • Neue Presse Hannover (für die Serie 'Unternehmensporträts')
Kategorie Zeitgeschichte:
  • Oranienburger Generalanzeiger (für die Serie '20 Jahre Wiedervereinigung')
  • Thüringer Allgemeine (für die Serie 'Meine Wende')
Kategorie Heimat:
  • Reutlinger General-Anzeiger
Kategorie Investigativer Journalismus:
  • General-Anzeiger Bonn
Kategorie Lebenshilfe:
  • Augsburger Allgemeine
Kategorie Serie:
  • Neue Presse Hannover
Kategorie Zeitgeschichte:
  • Berliner Kurier
  • Berliner Zeitung
  • Fränkischer Tag
  • Süderländer Tageblatt
Kategorie Aktion:
  • Reutlinger Generalanzeiger (für den Kunst-GEA vom 08. November 2008)
Kategorie Crossmediale Serie:
  • Bocholter-Borkener Volksblatt (für Erinnerungsstücke aus den 60er Jahren)
  • Stuttgarter Zeitung (für die Geschichtswerkstatt)
Kategorie Journalistische Erzählung:
  • Berliner Morgenpost (für Lesestücke mit Tiefgang)
Kategorie Kontinuität:
  • Hannoversche Allgemeine (für umfassende Berichterstattung in einem Altlastenskandal)
Kategorie Magazin:
  • Neun7 (für das Zielgruppenkonzept)
Kategorie Redaktionelles Marketing:
  • Zeitungsverlag Waiblingen (für das Konzept der Familien-Zeitung)
Kategorie Text-Bild-Komposition:
  • Abendzeitung München (für das Konzept der Report-Seite)
Kategorie Umwelt:
  • Fränkischer Tag (für umfassende und faire Berichterstattung)
Kategorie Wahlen:
  • Passauer Neue Presse (für eine ideenreiche Wahlkampfberichterstattung)

Finanzierung
Spartenzuordnung
Medien/Publizistik > Journalismus Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr