Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 441 von 662  | Bildende Kunst allgemein

Lepsien Art Foundation - Internationales Förderprogramm Bildende Kunst

Gründungsjahr: 2005, Ort der Verleihung: Düsseldorf / Ras Al Khaimah (UAR)

Fördermaßnahme: Atelierstipendium, 5 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs, Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 20096 / 20147
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung

Lepsien Art Foundation
Westphalenstr. 46
40472 Düsseldorf
TEL.:
info [ät] lepsienartfoundation.com
PREIS-WEBSEITE: www.lepsien-art-foundation.com ...
Beschreibung
Die Lepsien Art Foundation ist eine privatwirtschaftlich finanzierte Förderagentur mit Sitz in Abu Dhabi und Düsseldorf, die das Ziel einer nachhaltigen Förderung von internationalen jungen Talenten im Bereich der Bildenden Kunst sowie der kulturellen Brückenbildung zwischen Europa und dem Mittleren Osten verfolgt.
In jährlichen Ausschreibungen werden 5 Stipendien an "außergewöhnlich qualifizierte und begabte, vorrangig jüngere Künstler/-innen der Disziplinen Malerei, Bildhauerei und Fotografie" vergeben, die im Rahmen eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens durch eine Jury ermittelt werden. Das Förderprogramm beinhaltet neben Atelierräumen in Düsseldorf, zwei Ausstellungen pro Jahr, limitierte Künstler-Editionen und einen Jahreskatalog. Von jedem/jeder Künstler/-in des Förderprogramms nimmt die Lepsien Art Foundation von einem Gremium gewählte Werke in die Sammlung auf und macht sie so zu einem lebendigen und nachhaltigen Bestandteil der Kunst- und Kulturlandschaft.
Das Förderprogramm soll es ermöglichen, "sich eingebunden in eine Gemeinschaft mit ausgewählten Künstlern/-innen intensiv mit der Kunst zu befassen, aktiv auszutauschen und künstlerisch weiterzuentwickeln."
Darüber hinaus werden Patenschaften an bildende Künstler sowie spezielle Förderpreise für Forschungsprojekte an deutschen Hochschulen zum Thema Kunst & Kultur vergeben.
Stipendium
Dauer der Förderung: 12 Monat(e)
Monatlicher Betrag: keine Angabe
Das Förderprogramm läuft insgesamt 12 Monate (2 Semester), jeweils vom 1. September eines Jahres bis zum 31. August des Folgejahres.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch,englisch

Bewerbungsunterlagen:
Bewerbungen müssen elektronisch erfolgen. Einzelheiten auf der Webseite der Lepsien Art Foundation

Teilnahmebedingungen:
Vor dem 01. April eines Jahres eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt, eben so wenig wie Zusendungen nach dem 1. Juli.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2010: Dr. Necmi Soenmez (Kurator Lepsien Art Foundation), Dr. Stefanie Kreuzer (Kuratorin Museum Morsbroich, Leverkusen), Marcus Lüdkemeyer (Kunsthistoriker), Christian Lepsien (Direktor Lepsien Art Foundation), Cindy Tereba (Stellv. Direktorin Lepsien Art Foundation) 

Geförderte/Geehrte
  • Adrian Espinos
  • Rahel Gubari
  • Orly Hummel
  • Nadja Nafe
  • Ninakarlin Prinz
  • Max Frintrop (mit Patenschaft)
  • Julia Kernbach
  • Damir Radovic
  • Heiko Räpple
  • Marco Zumbe
  • Katy Feuersenger
  • Verena Freyschmidt
  • Oxana Jad
  • Claudia Marcela Robles (mit Patenschaft)
  • Jeannette Schnüttgen
  • Stephanie Abben
  • Brigitte Dams
  • Ewa Jaczynska
  • Haure Madjid (mit Patenschaft)
  • Christian Schmuck
  • Thomas Bambey
  • Yin Ming-Ming (mit Patenschaft)
  • Bianca Patricia
  • Kristina Stoyanova
  • Maki Umehara
  • Larissa Bart (mit Patenschaft)
  • Nelli David
  • Renata Jaworska
  • Esther Kläs
  • Wanda Sebastian

Finanzierung
Träger/Stifter:
Lepsien Art Foundation

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bildende Kunst > Bildhauerei/Skulptur ---------- 
Bildende Kunst > Malerei ---------- 
Design/Gestaltung > Fotografie allgemein ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr