Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 115 von 549  | Musik allgemein

Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerb der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Gründungsjahr: 1878/1963, Ort der Verleihung: Berlin

Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerb der Stiftung Preußischer Kulturbesitz - Stipendium des Bundespräsidenten zur Förderung junger Musiker
Fördermaßnahme: Stipendium, 2 Vergaben
Zielgruppe: Studierende
Altersbeschränkung:  30 Jahre
Vergabe: Sonstiges
Reichweite: National
Datenbank-ID: 566 / 20307
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Hauptverwaltung
Von-der-Heydt-Str. 16-18
10785 Berlin
TEL.: (030) 25 46 30
FAX: (030) 25 46 32 68(030) 25 46 32 68
info [ät] hv.spk-berlin.de
www.hv.spk-berlin.de PREIS-WEBSEITE: www.fmbw.de ...
Beschreibung
Teilnahmeberechtigt sind nur ordentliche Studenten an einer staatlichen Musikhochschule in der Bundesrepublik Deutschland.
Der Preis soll eine Anerkennung für außergewöhnlich begabte, fortgeschrittene ordentliche Studenten der Staatlichen Musikhochschulen der Bundesrepublik Deutschland sein und ihnen ein zusätzliches Studienjahr an einer dieser Hochschulen erleichtern.
Die Verpflichtung des Preußischen Staates zur Vergabe eines Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stipendiums geht auf einen Vertrag mit den Erben Felix Mendelssohn-Bartholdys vom 23.1. und 20.2.1878 zurück. Dieser wurde von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz übernommen.
 
Das Stipendium des Bundespräsidenten ist wie folgt dotiert:
Solo: 2.050 €
Duo: 2.500 €
Trio: 3.900 €
Quartett: 4.000 €
Stipendium
Dauer der Förderung: keine Angabe
Monatlicher Betrag: keine Angabe
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Am Wettbewerb um den Felix Mendelssohn Bartholdy-Preis kann jede/r Studierende teilnehmen, die/der im Wettbewerbssemester an einer der 23 Musikhochschulen Deutschlands immatrikuliert ist, höchstens 30 Jahre alt ist und von der meldenden Hochschule für die Teilnahme vorgeschlagen wird. Im Falle eines Ensembles müssen alle Ensemblemitglieder die Bedingungen erfüllen!
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Geförderte/Geehrte
  • Nathan Laube (Stuttgart, Staatliche Hochschule für Musik und Kunst)
  • Iva Miletic (Essen, Folkwang Universität der Künste)
  • Andreas Burkhart (Hochschule für Musik und Theater München)
  • Andraz Cencic
  • Uros Podhostnik (Posaunenquartett Quibrass, Staatliche Hochschule für Musik Freiburg im Breisgau)
  • Louise Anna Pollock
  • Alan Vavti

Finanzierung
Träger/Stifter:
Bundespräsident

Spartenzuordnung
Musik > Musik allgemein Hauptsparte 
Musik > Gesang ---------- 
Musik > instrumental ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr