Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 67 von 75  | Prosa

Uwe-Johnson-Preis

Gründungsjahr: 1994, Ort der Verleihung: Neubrandenburg, Gesamtdotierung: 15.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 20183 / 20354
Dotierung:
12.500 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: Festveranstaltung im Rahmen der Uwe-Johnson-Tage
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem
Fester Bestandteil der Preisvergabe sind Maßnahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel, Preis, Preisträger und Verlage in den Blickpunkt zu rücken.

Mecklenburgische Literaturgesellschaft e.V.
Dr. Gundula Engelhard
Wiekhaus 22, 2. Ringstraße
17033 Neubrandenburg
TEL.: 0395-544-1671
pegasus-mlg [ät] gmx.de
PREIS-WEBSEITE: www.uwe-johnson-preis.de ...
brandvorwerk-pr.de
Susanne Tenzler-Heusler

 
TEL.: 0341 22 46 860
uwe.johnson.preis [ät] brandvorwerk-pr.de
Beschreibung
Der Uwe-Johnson-Preis wird vom Nordkurier, der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft und der Berliner Kanzlei Gentz und Partner alle zwei Jahre vergeben. Mit dem Preis sollen "deutschsprachige Autorinnen und Autoren gefördert werden, in deren Schaffen sich Bezugspunkte zu Uwe Johnsons Poetik finden und die heute mit ihrem Text ebenso unbestechlich und jenseits der 'einfachen Wahrheiten' deutsche Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft reflektieren.
Seit 2005 wird im jährlichen Wechsel mit dem Hauptpreis auch ein Förderpreis für einen herausragenden Debütroman vergeben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: keine Angabe 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Geförderte/Geehrte
  • Jan Koneffke
  • Lutz Seiler
  • Christoph Hein (für den Roman "Weiskerns Nachlass")
  • Christa Wolf (für ihren Roman "Stadt der Engel")
  • Uwe Tellkamp (für den Roman "Der Turm")
  • Joochen Laabs (für den Roman "Späte Reise")
  • Norbert Gstrein (für den Roman "Das Handwerk des Tötens")
  • Jürgen Becker (für den Roman "Aus der Geschichte der Trennungen")
  • Gert Neumann (für den Roman "Anschlag")
  • Marcel Beyer (für den Roman "Flughunde")
  • Walter Kempowski (für sein Werk "Das Echolot")
  • Kurt Drawert (für seinen Roman "Spiegelland. Ein deutscher Monolog")

Finanzierung
Träger/Stifter:
Nordkurier
Kanzlei Gentz und Partner, Berlin
Mecklenburgische Literaturgesellschaft

Spartenzuordnung
Literatur > Prosa Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr