Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 82 von 373  | ohne Spartenschwerpunkt

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Gründungsjahr: 1950, Ort der Verleihung: Frankfurt/Main, Gesamtdotierung: 25.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Verdiente Persönlichkeiten
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 662 / 207
Dotierung:
25.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: der Frankfurter Buchmesse (Oktober) in der Paulskirche
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Geschäftsstelle der Stiftung Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
Martin Schult
Schiffbauerdamm 5
10117 Berlin
TEL.: (030) 2800 783 44
FAX: (030) 2800 783 50
m.schult [ät] boev.de
www.friedenspreis.org PREIS-WEBSEITE: www.friedenspreis.org ...
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
Geschäftsstelle der Stiftung Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
Martin Schult
Schiffbauerdamm 5
10117 Berlin
TEL.: (030) 2800 783 44
FAX: (030) 2800 783 50
m.schult [ät] boev.de
www.friedenspreis.org
PREIS-WEBSEITE:  www.friedenspreis.org ...
Beschreibung
Laut Satzung dient der Preis "dem Frieden, der Menschlichkeit und der Verständigung der Völker. Dies geschieht durch die Verleihung des Friedenspreises an eine Persönlichkeit, die in hervorragendem Maße vornehmlich durch ihre Tätigkeit auf den Gebieten der Literatur, Wissenschaft und Kunst zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen hat."
Die Auszeichnung wird aus der Verpflichtung des Buchhandels heraus vergeben, mit seiner Arbeit der die Völkerverständigung zu unterstützen. Entsprechend wird das Preisgeld aus Spenden von Verlegern und Buchhändlern finanziert.
Die Verleihung findet in der Frankfurter Paulskirche, dem Tagungsort der Frankfurter Nationalversammlung im Jahre 1848 statt, die für die demokratische Entwicklung Deutschlands von großer Bedeutung war.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Bewerbungsunterlagen:
Vorschläge für die Wahl nimmt der Stiftungsrat von jedermann entgegen. Sie bedürfen einer eingehenden schriftlichen Begründung unter Angabe der Leistungen und Veröffentlichungen, die den Vorgeschlagenen als Kandidaten für den Friedenspreis ausweisen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Vorschläge für die Wahl nimmt der Stiftungsrat von jedermann entgegen. Sie bedürfen einer eingehenden schriftlichen Begründung unter Angabe der Leistungen und Veröffentlichungen, die den Vorgeschlagenen als Kandidaten für den Friedenspreis ausweisen. Der Preisträger wird vom Stiftungsrat gewählt. Dem Stiftungsrat gehören an a) der Vorsteher des Börsenvereins und drei weitere Vorstandsmitglieder, b) sechs weitere Persönlichkeiten, die nicht Mitglieder des Börsenvereins zu sein brauchen.

Mitglieder:
2012: Gottfried Honnefelder (Vorsteher im Börsenverein und Vors. des Stiftungsrats), Ulrich Khuon, Klaus-Dieter Lehmann, Felicitas von Lovenberg, Peter von Matt, Heinrich Riethmüller, Karl Schlögel, Werner Spies, Karl-Peter Winter | 2011: Gottfried Honnefelder (Vorsteher im Börsenverein und Vors. des Stiftungsrats), Ulrich Khuon, Klaus-Dieter Lehmann, Peter von Matt, Heinrich Riethmüller, Karl Schlögel, Werner Spies, Christina Weiss, Karl-Peter Winter | 2010: Gottfried Honnefelder, Ulrich Khuon, Klaus-Dieter Lehmann, Peter von Matt, Heinrich Riethmüller, Werner Spies, Uwe Timm, Christina Weiss, Karl-Peter Winters 

Geförderte/Geehrte
  • Aleida Assmann
  • Jan Assmann
  • Margaret Atwood
  • Carolin Emcke
  • Navid Kermani
  • Jaron Lanier
  • Swetlana Alexijewitsch
  • Liao Yiwu
  • Boualem Sansal
  • David Grossman
  • Claudio Magris
  • Anselm Kiefer
  • Saul Friedländer
  • Wolf Lepenies
  • Orhan Pamuk
  • Péter Esterházy
  • Susan Sontag
  • Chinua Achebe
  • Jürgen Habermas
  • Assia Djebar

Finanzierung
Träger/Stifter:
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. - Stiftungsrat für den Friedenspreis

Spartenzuordnung
Allgemein/Spartenübergreifend > ohne Spartenschwerpunkt Hauptsparte 
Literatur > besondere Verdienste ---------- 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > interkulturelle Verständigung ---------- 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > besondere Verdienste ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr