Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 458 von 662  | Bildende Kunst allgemein

Märkisches Stipendium für Bildende Kunst

Gründungsjahr: 1978, Ort der Verleihung: Altena/Westfalen, Gesamtdotierung: 12.000 EUR

Fördermaßnahme: Stipendium
Zielgruppe: Nachwuchs, Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 1235 / 2301
Dotierung:
12.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Märkische Kulturkonferenz e.V.
Inge Gärtner
Bismarckstr. 15
58762 Altena
TEL.: (02352) 966 7044
FAX: (02352) 966 7166
pressestelle [ät] maerkischer-kreis.de
www.maerkischer-kreis.de
Beschreibung
Dem/der Stipendiaten/in wird die Möglichkeit gegeben, für ein Jahr in weitgehender wirtschaftlicher Unabhängigkeit zu arbeiten und sich der Öffentlichkeit vorzustellen. Davon erwarten die Initiatoren eine wechselseitige Bereicherung. Deswegen sollten sich die Geförderten während des Jahres regelmäßig im Märkischen Kreis aufhalten und im Sinne der Ausschreibung wirken. Die Märkische Kulturkonferenz e.V. (MKK) gibt dem Stipendiaten die Gelegenheit zu öffentlichen Veranstaltungen, z. B. Kontakte zu Schulen, Ausstellungen, Atelierabende, Vorträge und Diskussionen. MÄRKISCHE STIPENDIEN werden auch in den Sparten Literatur und Musik vergeben.
 
Es wird erwartet, das die Stipendiaten an der Verleihung der Märkischen Stipendien teilnehmen und sich zu öffentlichen Veranstaltungen wie z.B. Ausstellungen, Atelierabenden und Diskussionen im Gebiet des Märkischen Kreises von der MKK vermitteln lassen und das MKK-Stipendium 10 Jahre in ihre Vita aufnehmen. Darüber hinaus erklären sie sich zur Beteiligung an gemeinsamen Projekten mit den Stipendiaten für Literatur und/oder Musik im Kreisgebiet bereit. Die Stadt Iserlohn stellt ein Atelier (ca. 80 m²) mit einfacher Wohnmöglichkeit im Künstlerdorf Maste-Barendorf in Iserlohn kostenlos zur Verfügung, das auf Wunsch genutzt werden kann. Es besteht keine Residenzpflicht.
Stipendium
Dauer der Förderung: 12 Monat(e)
Monatlicher Betrag: 1.000 EUR
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Anschrift, Tel.- und Fax-Nr., e-mail-Adresse
Tabellarischer Lebenslauf mit künstlerischer Ausbildung und Tätigkeit sowie ein Farbfoto
Bisherige Ausstellungen, Preise, Stipendien usw., Internetseiten, Kataloge oder andere Publikationen
Eine beschriftete CD-ROM mit bis zu 10 Abbildungen für Datenprojektion / Auflösung 13x18cm, 180 dpi, jpg-Format einschließlich Titel und Größenangaben. Bitte auf gute Qualität achten! Auflösung und Dateiformat sind vorgeschrieben. Davon abweichende Formate finden keine Berücksichtigung.

Teilnahmebedingungen:
Versicherungskosten tragen die Bewerber.
Die MKK übernimmt keine Haftung.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2011: Rainer Danne (Städtische Galerie Iserlohn), Dr. Susanne Conzen (Städtische Galerie Lüdenscheid), Dr. Theo Bergenthal (Vertreter der MKK), Dorothea Ossenberg-Engels (Vertreterin der MKK) 

Geförderte/Geehrte
  • Petra Lottje
  • Christian Pilz
  • Markus Bläser
  • Anja Jensen
  • Nandor Angstenberger
  • Martin Dörbaum
  • Christoph Worringer
  • Jongsuk Yoon
  • Judith Samen
  • Tom Groll
  • Dagmar Nicolas

Finanzierung
Träger/Stifter:
Märkischer Kreis
Märkische Kulturkonferenz e.V. (MKK)
Arbeitgeberverband Lüdenscheid
Arbeitgeberverband Iserlohn
Arbeitgeberverband Altena

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr